Buchtipps: Zwei echte Spannungs-Bomben

Es gibt Bücher, da kann man gar nicht erwarten, bis man endlich anfangen kann zu lesen. Mir geht es bei jedem neuen Buch von Nele Neuhaus und dem Autoren-Duo Nicci French so. Jetzt war ich sogar im Zwiespalt, was ich zuerst lesen soll: „Im Wald“ von Nele Neuhaus oder „Böser Samstag“.

Nele Neuhaus lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und kennt sich dort natürlich bestens aus. Das merkt man ihren detaillierten Schilderungen an. Gerade war sie wieder zu Gast beim Hamburger Krimifestival in Hamburg und plauderte dort mit Heinz Albers vom Hamburger Abendblatt vor 1200 ihrer Fans. Dabei hatte sie einen kleinen Plüsch-Fuchs, der ihr beim Schreiben von "Im Wald" Gesellschaft geleistet hat und der natürlich Maxi heißt.

Sie gestand, dass sie das "Revier" von Oliver von Bodenstein und Pia Sander ab und an über den Main-Taunus-Kreis hinaus ausweiten muss, dass sie kein gutes Händchen für Preise hat (Bodenstein bezahlt für zehn belegte Brötchen und zehn Kaffee 16,30 Euro - es kamen schon Anfragen, wo denn diese günstige Bäckerei zu finden sei...) und das ein Ekel im Team des K11 wichtig ist, weil er einfach für eine bessere Story sorgt. Und, beruhigend für die Fans ihrer Krimis: Dass ihr Pia Sander und Oliver von Bodenstein so ans Herz gewachsen sind, dass es bestimmt in zwei Jahren den nächsten Krimi geben wird. Ihr kommen gerade die ersten Ideen...

„Im Wald“ von Nele Neuhaus
Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein wird nachts aus dem Schlaf gerissen, weil auf einem Campingplatz im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen aufgegangen ist. Die Ermittler finden in den Trümmern eine Leiche, der Wohnwagen war von außen abgeschlossen. Kurz darauf wird Rosie, eine todkranke alte Frau, in einem Hospiz ermordet. Bodenstein und seine Kollegin Pia Sander sind fassungslos: Wer ermordet eine Frau, die nur noch wenige Tage zu leben hatte? Zudem kannte Bodenstein die alte Dame – wie auch ihren Sohn Clemens, dessen Leiche in dem Wohnwagen gefunden worden war. Und schon kurz danach passiert der dritte Mord! Die Ermittlungen führen Pia und ihn zweiundvierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur und sein heißgeliebter zahmer Fuchs Maxi spurlos verschwanden. Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand – nun kommt alles wieder an die Oberfläche. Wer war damals beteiligt, wer hat den oder die Täter gedeckt, wer hat jetzt Angst vor Entdeckung? Denn Mord verjährt nicht...

Oliver von Bodensteins letzter Fall vor seinem Sabbatjahr ist gleichzeitig eine Reise in seine Kindheit, es fällt ihm schwer, Abstand zu halten. Und in der Fülle der Spuren laufen sein Team und er Gefahr, den Überblick zu verlieren. Nele Neuhaus hat diesmal nicht nur einen Lageplan am Anfang des Buches eingefügt, sondern auch eine Liste der Personen, die in dem Buch eine Rolle spielen - was sehr hilfreich ist, denn sonst läuft auch der leser Gefahr, den Überblick zu verlieren. Denn wer mit wem verwandt, verheiratet, Mutter oder Vater ist - und das mit den Änderungen, die innerhalb von 42 Jahren passieren - kann man nicht immer komplett im Kopf behalten. Weder dies noch erstaunliche 560 Seiten sorgen dafür, dass die Lust am Lesen nachlässt - man ist gefesselt bis zur letzten Seite. Und ich gestehe: Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung, wer denn nun der Mörder ist...

"Im Wald" von Nele Neuhaus ist bei Ullstein erschienen und kostet als gebundenes Buch 22 Euro.

Böser Samstag
Die Psychotherapeutin Frieda Klein ist froh, nach den dramatischen Ereignissen der jüngeren Vergangenheit endlich wieder ihr beschauliches Leben in ihrem kleinen Haus, ihrer Praxis, ihren Patienten und mit ihrem kleinen Freundeskreis aufnehmen zu können - auch wenn sie immer noch zu Schlaflosigkeit und nächtlichen Wanderungen durch London neigt. Doch dann taucht Walter Levin auf und fordert eine offene Schuld ein. Sie soll die junge Hannah Docherty in einer psychiatrischen Klinik besuchen und mit ihr sprechen. Hanna Docherty soll im Mai 2001 ihre gesamte Familie ermordet haben. Seitdem wird sie in der Klink gefangen halten, mit Medikamenten ruhig gestellt und ist massiv verstört. Nach ihrem ersten Besuch arbeitet sich Frieda in die Akten ein und schon bald ist sie von Hannahs Unschuld überzeugt. Doch noch eine andere Gefahr lauert auf Frieda: Dean Reeve, ihr Feind, aber gleichzeitig auch abartiger Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht.

Das britische Autoren-Duo und Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French haben zusammen schon mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben. Doch die Frieda Klein-Serie ist das Highlight! Fans rund um den Globus können es kaum erwarten, bis der nächste Band erscheint. Jetzt ist Band 8 herausgekommen. Nach Aussagen von Nicci French werden leider nur noch zwei weitere folgen...

Lesen Sie mehr über die anderen Bände der Frieda Klein-Serie.

"Böser Samstag" von Nicci French ist bei C.Bertelsmann erschienen und kostet als Taschenbuch 14,99 Euro.

Quellen und Bildrechte:

  • Fotos 1 und 2: familien-Welt
  • Foto 5: Foto 2: laif-Agentur, mit freundlicher Genehmigung des C.Bertelsmann-Verlages