Mädchen und Pferde: Das hat Tradition!

Für Mädchen sind Pferde einfach das Größte. Wenn sie nicht gerade auf ihnen reiten, lieben sie es, schöne Geschichten über sie zu lesen oder welche vorgelesen zu bekommen. Und manchmal sind diese einfach fantastisch und nicht von dieser Welt…

Mein Sternenpony
Kati liebt Pferde über alles. Als sie eines Abends Besuch von einem klitzekleinen Sternenpony bekommt, traut sie zunächst ihren Augen nicht. Ach, wenn es doch nur größer wäre! Dann könnte Kati es lange striegeln und auf ihm durch die Sternennacht reiten… Und tatsächlich geht ihr Wunsch in Erfüllung! Doch wer soll ihr das glauben? Als im Kindergarten alle von ihren Lieblingstieren erzählen, berichtet Kati ganz aufgeregt von ihrem Sternenpony. Doch keiner ihrer Freunde glaubt an ein Pony, das fliegen kann. Und so denken sie, dass Kati nur flunkert. Da wünscht Kati sich ihr Sternenpony sehnsüchtig herbei – ob es wohl kommen wird?

Der Band vereint zwei wunderschöne Geschichten über das fliegende Pony mit der glitzernden Mähne, die man auf dem Cover sogar wunderbar erfühlen kann. Die äußerst ansprechenden Bilder tun ihr übriges und lassen kleine Mädchenaugen leuchten. Ein Buch wie geschaffen für kleine Pferdenärrinnen…

„Mein Sternenpony“ von Harriet Grundmann und mit Illustrationen von Ana-Maria Weller ist bei arsEdition erschienen, für Kinder ab 4 Jahren geeignet und kostet 9,99 Euro.

Die Haferhorde
Es nützt alles nichts. Als die Chefin sich vom Chef trennt und in einem anderen Ort als Lehrerin arbeitet, müssen die Shetlandponys Schoko und Keks mit ihren Freunden, dem Schleswiger Kaltblüter Ole, dem bayerischen Bergpony Toni und der hochnäsigen Pferdedame Gräfin umziehen. Das gefällt den Vierbeinern zunächst gar nicht. Hinzu kommt, dass irgendetwas auf dem neuen Hof nicht mit rechten Dingen zugeht. Sonderbare Geräusche sind nachts zu hören. Glaubt man dem, was die Dorfbewohner sich erzählen, dann spukt es auf dem Gehöft. Schoko und Keks beschließen, gemeinsam mit den anderen die Geister zu schnappen. Aber wie stellt man das am besten an? Womit kann man sie in eine Falle locken? Schoko sattelt um auf Top-Gespenster-Agent und muss sich schon bald mächtig gruseln.

Zum Wiehern komisch! Zum Glück ist zeitgleich zum ersten Band auch der zweite erschienen mit dem Titel „Volle Mähne“.

„Die Haferhorde. Band 1: Flausen im Schopf“ von Suza Kolb und mit Illustrationen von Nina Dulleck ist im Verlag Magellan erschienen, für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kostet 12,95 Euro. ISBN 978-3-7348-4020-3

Die frechen Vier
Von wegen Ausschlafen! Ungemütlicher können die Sommerferien gar nicht beginnen für Lille, Karo und Maya, die alle drei mit ihren Familien auf dem Sternenhof wohnen und die dritte Klasse besuchen. Karo schnippt Papierkügelchen an Lilles Fenster, damit die endlich aufwacht. Karos Haflinger Schnuppe ist nämlich mal wieder abgehauen. Vermutlich auf den Hof von Bauer Brims, den die Mädchen überhaupt nicht leiden können. Sie vermuten ohnehin, dass auf seinem Schweinezuchtbetrieb irgendetwas faul ist. Auch Maja unterbricht ihr Forschungsprojekt im Hühnerstall, um ihren beiden Freundinnen bei der Suche nach dem Pferd zu helfen. Gemeinsam finden sie auch bald Schnuppe, die in Brims Scheune von dessen Zwillingen Tim und Tom mit Karotten verwöhnt wird. Kein Wunder, dass es Schnuppe ständig dorthin zieht! Kaum zurück auf dem Sternenhof, rollt der rote Bulli von Onkel Paul auf den Hof. Er hat seinen Freund Felix mitgebracht und dessen Tochter Fee. Beide sollen für eine Weile im Wetterhäuschen des Sternenhofs wohnen. Das kann ja was werden, denn Fee entpuppt sich als echte Kratzbürste. Von oben herab und ausgesprochen unfreundlich behandelt sie Lille, Karo und Maja. So einen Störenfried können die Drei momentan gar nicht gebrauchen, denn sie ermitteln gerade verdeckt gegen Bauer Brims, der sich sehr verdächtig benommen und einen schweren Sack im Garten vergraben hat.

Bislang sind drei Bände rund um die fröhlich-frechen Freundinnen erschienen, für die jeder Tag mit ihren ganz unterschiedlichen Haustieren – Pferd, Huhn, Hamster und Minischwein – voller Abenteuer und Spaß steckt.

„Die frechen Vier. Band 1: Hier kommt die Sternenhofbande“ von Usch Luhn und mit Illustrationen von Elli Bruder ist im Ravensburger Buchverlag erschienen, für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kostet 8,99 Euro. ISBN 978-3-473-40700-2

Quellen und Bildrechte: