Buchtipps: Sammelsurium für Groß und Klein

Welchen Spaß es machen kann, in einem Buch kreuz und quer zu lesen und in ihm zu stöbern, zeigen unsere Buchtipps. Wir haben Geschichten, Gedichte und Gedanken zusammengetragen, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhalten.

Warum haben wir Tomaten auf den Augen?

Jeder kennt Redensarten wie "Schlafen wie ein Murmeltier", Halt die Ohren steif" oder "Jemanden durch den Kakao ziehen". Aber warum sagt man das eigentlich? Autor Christian Dreller hat sich in diesem Vorlesebuch 22 dieser Redensarten angenommen und erzählt in lustigen, anschaulichen Geschichten den Grund dafür, warum wir manchmal jemanden auf den Arm nehmen oder nicht alle Tassen im Schrank haben. Katrin Oertel hat bunte Illustrationen dazu geschaffen, die die Geschichten für kleine Leser noch anschaulicher machen.

"Warum haben wir Tomaten auf den Augen? - Vorlesegeschichten zu den lustigsten Redensarten"* von Christian Dreller ist bei Ellermann erschienen, für Kinder ab 4 Jahren geeignet und koste 12,95 Euro.

Firlefanz

Eine Sammlung von Nonsensgedichten, die Spaß und gute Laune verbreitet. Autor Jens Sparschuh hat Beiträge von bekannten und weniger bekannten Dichtern zusammengetragen und in 13 Kapitel sortiert. Über 170 Gedichte hat er ausfindig gemacht, die mit der Sprache spielen, mit Worten jonglieren und das Lachen forcieren.

Im Anhang findet sich nicht nur das Inhaltsverzeichnis sortiert nach Kapiteln, sondern ebenfalls ein alphabetisches sowie ein Verzeichnis samt Kurzporträts der Dichter, Lyriker, Humoristen, Satiriker und Schriftsteller, deren Werke in dem Gedichtband eingeflossen sind: Von Michael Augustin über Wolf Biermann, Bertholt Brecht, Wilhelm Busch, Paula und Richard Dehmel, Joseph von Eichendorff, Michael Ende, Theodor Fontane, Robert Gernhardt, Johann Wolfgang von Goethe, Günther Grass, Franz Grillparzer, Heinrich Heine, Ernst Jandl, Erich Kästner, James Krüss, Gotthold Ephraim Lessing, Christian Morgenstern, Friedrich Nietzsche, Joachim Ringelnatz, Eugen Roth, Friedrich Schiller, Kurt Schwitters, Theodor Storm, Robert Walser bis hin zu Georg Zimmermann zeigen sich über 70 deutschsprachige Wortakrobaten von ihrer heiteren Seiten.

"Man weiß von den einfachsten Dingen,
das anderen sie nur gelingen.
So hätte ein Goethe
Wohl keinerlei Nöte,
den Vers hier zum Klingen zu formen." (Armin Elhardt)

"Firlefanz. Ganz und gar und gar und ganz: Sinn- und Unsinnsgedichte"* herausgegeben von Jens Sparschuh und mit Illustrationen von Susanne Straßer ist im Verlag Tulipan erschienen, für Kinder ab 5 Jahren geeignet und kostet 24,95 Euro. ISBN 978-3-86429-100-5

Heldenmut und Götterwut

Tapfere Männer, beleidigte Gottheiten, furchteinflößende Bestien und gewitzte Schelme - an den Helden aus den alten Sagen Europas kommt keiner vorbei. Die 35 schönsten hat Angelika Lukesch als Hausbuchschatz für die ganze Familie zusammengetragen und nacherzählt. Dabei hat die Autorin die Geschichten nicht, wie man es sonst kennt, nach ihren Herkunftsländern geordnet, sondern thematisch.

Die griechischen, nordischen, germanischen und keltischen Protagonisten stehen mit ihren fantastischen Abenteuern nun Seite an Seite in den Kapiteln. Es beginnt mit den tapferen Helden Herakles, Ragnar Lodbrok, Wilhelm Tell, Persus, Siegfried, Robin Hood und Till Eulenspiegel. Weiter geht es mit starken Frauen und mit rätselhaften Orten. Der großen Liebe ist ebenfalls ein eigenes Kapitel gewidmet, bevor das Sagenbuch mit abenteuerlichen Reisen schließt.

Spannend erzählt, zeitgemäß illustriert, ansprechend zusammengestellt - so bleiben die Sagen für jede Generation unterhaltend.

"Heldenmut und Götterwut. Die schönsten Sagen"* zusammengestellt und nacherzählt von Angelika Lukesch und mit Illustrationen von Günther Jakobs ist im Verlag Esslinger erschienen, für Kinder ab 10 Jahren geeignet und kostet 24,90 Euro. ISBN 978-3-480-22979-6

Ich wünschte

Die Künstlerin Ingrid Godon hat 33 Porträts von Menschen unterschiedlichen Alters gemalt. Mit ihren weit auseinanderstehenden Augen schauen Kinder, Frauen und Männer einen an und man spürt, dass sie etwas zu sagen haben - etwas Hintergründiges vielleicht oder etwas Trauriges, etwas Geistreiches oder etwas Lustiges. Was das sein könnte, hat der niederländische Autor und Mediziner Toon Tellegen aufgeschrieben.

So wünscht Nora, nie wieder rot zu werden, Susanne möchte keine Angst mehr vorm Tod haben und Clement hofft, dass Aliens mit der Schule samt Lehrern davonfliegen. Oft nehmen die Wünsche eine überraschende Wende und sprechen den Leser tief in seinem Inneren an. Vermutlich wird er an einigen Stellen sogar innehalten, weil er genau darüber auch schon einmal nachgedacht hat.

Das aufwändig gestaltete Buch berührt auf eine ganz eigene Weise. Man hat keine rechte Vorstellung davon, was einen erwartet, und stellt am Ende fest, auf das Angenehmste inspiriert und unterhalten worden zu sein.

"Ich wünschte"* mit Porträts von Ingrid Godon und Texten von Toon Tellegen ist im Verlag mixtvision erschienen und kostet 29,90 Euro. ISBN 978-3-939435-54-9

Quellen und Bildrechte:

  • Foto 1: Pixabay.com
  • * Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie einen Affiliate-Link anklicken und über diesen Link einkaufen, bekommt Familien-Welt von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für Sie bleibt der Preis der gleiche.