Hörbücher der Extraklasse

Heute bieten wir Ihnen keine leichte Unterhaltung, sondern Hörbücher, die fesseln, atemlos und nachdenklich machen. Auch wenn die Themen zur ernsten Sorte gehören - in "Small World" geht es um Alzheimer und in "Raum" um Kidnapping mit Vergewaltigung - sind sie keineswegs nur negativ, sondern bieten interessante Perspektiven und auch Gelegenheit zum Schmunzeln.

Raum
Jack (5) lebt mit seiner Mutter in einem Raum. Er wurde in diesem Raum geboren und hat ihn noch nie verlassen. Nur durch ein Oberlicht kann er ein bisschen Himmel sehen, Regen oder Schnee. Seine Ma und er haben sich einen festen Tagesablauf geschaffen, sie kochen, essen, spielen, singen und schalten jeden Tag für einige Zeit den Fernseher an. Doch was ein Getreidefeld, gleichaltrige Spielkameraden oder ein Lebensmittelladen ist, weiß der kleine Junge nicht. Er kennt nur Old Nick, dem sie Wunschlisten schreiben müssen und der sie mit Lebensmitteln versorgt. Wenn er abends um 21 Uhr kommt, muss Jack in den Schrank. Eines Tages erzählt ihm seine Mutter, dass es noch eine Welt da draußen gibt und sie versuchen müssen, aus ihrem Raum zu fliehen...

Die irische Autorin Emma Donoghue hörte im Radio von der Geschichte des österreichischenVergewaltigers und Kidnappers Josef Fritzl, der seine Tochter 24 Jahre lang gefangen hielt und mit ihr mehrere Kinder zeugte. Sie selber hatte zu diesem Zeitpunkt zwei kleine Kinder (heute sechs und drei Jahre alt) und kannte aus eigener Erfahrung die enge Beziehung von Mutter und kleinem Kind und schildert deshalb anrührend, wie sehr die Mutter sich bemüht, für ihren kleinen Sohn so etwas wie Normalität zu schaffen. Emma Donoghue erzählt diese unglaubliche Geschichte aus der Sicht des kleinen Jungen - für den normal ist, was alle anderen Menschen als blanken Horror bezeichnen würden. In einem Interview sagte sie, dass für sie nichts anderes in Frage kam, als die Geschichte aus der Sicht von Jack zu erzählen - aus der Sicht der Mutter wäre die Geschichte zu traurig und zu deprimierend geworden. Und so gibt es, auch wenn dem Leser immer wieder die Luft weg bleibt, auch Momente die komisch und anrührend sind. Sprecher Matthias Brandt gibt dem kleinen Jack genau die richtige Stimme, um diesen zauberhaften kleinen Kerl lebendig werden zu lassen.
Eine unvergleichliche Geschichte, die sicher niemanden gleichgültig lässt.
"Raum" von Emma Donoghue, gesprochen von Matthias Brandt ist als Hörbuch (gekürzte Lesung auf 5 CDs, 385 Minuten) bei Osterwold erschienen und kostet 19,99 Euro.

Small World
Konrad Lang hat eine ungewöhnliche, traurige Lebensgeschichte: Als seine Mutter wieder heiraten wollte, gab sie den damals Sechsjährigen bei einem Schweizer Bauern ab und ließ sich nie mehr blicken. Als die monatlichen Zahlungen ausblieben, brachte der Bauer den Jungen zu der millionenschweren Konzernchefin Elvira Senn, die mit der Mutter des Jungen befreundet gewesen war. Weil ihr Stiefsohn Thomas so sehr darum bat, nahm sie das Kind bei sich auf. Konrad ging nun auf die gleichen Schulen wie Thomas, blieb aber immer der arme Verwandte, der sich alle Launen des verwöhnten Erben gefallen lassen musste. Er schaffte es sein Leben lang nicht, sich von dieser Familie zu befreien. Als er, inzwischen ein 65 Jahre alter Alkoholiker, die Ferienvilla der Familie durch Unachtsamkeit abbrennen lässt, die er als Hausmeister betreuen sollte, wird er zurück in die Schweiz beordert - in ein streng geregeltes Leben. Elvira Senn hält ihn auf Distanz - übernimmt aber alle Kosten für sein bescheidenes Dasein. Konrad nimmt es, wie immer hin. Doch dann verändert er sich: Wieso liegt seine Brieftasche im Kühlschrank? Wie heißt die Frau, die er heiraten will? Alzheimer raubt ihm die Erinnerungen - aber nicht die aus seiner Kindheit. Im Gegenteil - da tauchen immer mehr auf. Und das beunruhigt Elvira Senn aufs Höchste. Denn es gibt da ein dunkles Geheimnis...

Martin Suter ist ein meisterhafter Erzähler, seine Beschreibungen sind genau so detailliert, dass der Leser gefesselt ist und trotzdem seine Phantasie einfließen lassen kann. Und Dietmar Mues ist ein wunderbarer Sprecher, der mit feinen Nuancierungen die unterschiedlichen Stimmungen herauszuarbeiten versteht. Dies ist eins der letzten von Dietmar Mues gesprochenen Hörbücher. Der Schauspieler und Drehbuchautor und seine Frau kamen im März 2011 bei einem schrecklichen Autounfall in Hamburg ums Leben.

"Small World" von Martin Suter, gesprochen von Dietmar Mues, ist als Hörbuch in gekürzter Fassung (388 Minuten, 5 CDs) bei Diogenes erschienen und kostet 24,90 Euro.

Foto 1: Ingo Neumann, Pixelio