Winterzeit: Zeit für Spiele

Brauchen Sie noch ein schönes Geschenk? Oder wollen Sie die freien Tage nutzen, um mal wieder mit der ganzen Familie zu spielen? Hier haben wir neun empfehlenswerte Spiele, alle von den Mitgliedern der Redaktion gründlich geprüft!

Tier auf Tier - Das große Abenteuer
Staunend und etwas ängstlich stehen die Tiere vor der wackligen Hängebrücke, die hoch über dem Abenteuertal schwebt. Mutig setzt das Krokodil als Erster einen Fuß nach dem anderen auf die Hängebrücke und läuft vorsichtig bis zur Brückenmitte. Die anderen Tiere halten den Atem an! "Die Brücke hält!", ruft das Krokodil triumphierend. Sofort stürmen die anderen Tiere hinterher und es entsteht ein riesiges Gedränge. Doch die Tiere müssen vorsichtig sein, denn ein falscher Schritt und sie purzeln herunter. Kannst Du ihnen helfen, das Gleichgewicht zu halten?

ImageIn "Tier auf Tier - Das große Abenteuer" von Autor Klaus Miltenberger und Illustrator Michael Bayer sind Feinmotorik, Auge-Hand-Koordination und vorausschauendes Denken gefragt. Und wer das in seinem zarten Alter noch nicht hat, kann es dank Flamingo, Giraffe, Panther, Fledermaus und Leguan auf ganz spaßige Art erlernen. Jeder Spieler bekommt drei geheime Stapelaufträge. Ziel ist es, die abgebildeten Tiere der Auftragskarten auf die Hängebrücke zu stapeln. Wem es gelingt, die Tiere geschickt zu stapeln, kann als Erster seine Aufträge erfüllen und gewinnt das Spiel. Natürlich purzeln die hübsch anzusehenden und gearbeiteten Tiere hin und wieder mal in die vier verschiedenen Täler. Da das Spiel mit ca. 20 Minuten recht kurzweilig ist, können je nach Laune gleich mehrere Runden gespielt werden. Fazit: Ein tierisches Stapelspiel mit 26 Tieren aus Holz.

"Tier auf Tier - Das große Abenteuer" ist bei HABA erschienen, für zwei bis vier Spieler ab 5 Jahren gedacht und kostet ca. 25,50 Euro.

ImageKlaus die Maus entdeckt die Welt
Klaus die Maus hat von seinen Weltreisen jede Menge Bilder mitgebracht. Bei dem Spiel geht es darum, diese Bilder dem jeweils richtigen Kontinent zuzuordnen. Der Spielplan ist also eine Weltkarte. Der Spieler, der an der Reihe ist, nimmt die Kartenbox und legt eine Karte hinein - ohne dass jemand einen Blick auf die Rückseite werfen kann. Jeder sieht sich die Karte an und entscheidet für sich, aus welchem Kontinent der abgebildete Gegenstand, die Schrift oder das Tier stammen könnte. Dorthin stellt er seine Spielfigur. Dann wird die Kartenbox umgekippt und alle können die richtige Antwort sehen. Jeder Spieler, dessen Spielfigur auf dem richtigen Kontinent steht, bekommt einen Chip. Wer als erster zehn Chips hat, hat gewonnen.

Das Spiel ist für zwei bis fünf Spieler ab 5 Jahren (bis 99...) geeignet. Eine Runde dauert etwa 20 Minuten.
"Klaus die Maus entdeckt die Welt" von Roselyne Kuch ist bei HUCH & friends erschienen und kostet 13,98 Euro.


Das 2. Abenteuer: Wer war's? Schräghausen
Was für eine Erfolgsgeschichte! Über 600.000 Mal hat sich "Wer war's?" bis dato verkauft, nun folgt die lang ersehnte Fortsetzung "Wer war's? Schräghausen". Natürlich werden auch im neuen Abenteuer wieder Brettspiel und Elektronik vereint. Und erneut heißt es: Alle gegen einen! Diesmal treten zwei bis vier Spieler ab sieben Jahren gemeinsam gegen den bösen Kobold an. Der hat einen gemeinen Gedächtnisverlust-Zauber über die Bewohner von Schräghausen gebracht: Selbst die Tiere wissen nicht mehr, wer ihr Herrchen ist, und die Menschen wissen nicht mehr, in welchem Haus sie leben. Gelingt es den cleveren Haustieren, das Rätsel von Schräghausen zu lösen und ihr Herrchen rechtzeitig wiederzufinden? Die Handlungen auf dem Spielplan werden von einem magischen Kästchen geleitet: ein sprechendes Radio und die gute Fee stehen den Spielern zur Seite. Und dann muss man ganz nebenbei auch noch gegen die Zeit spielen...

ImageAuch im zweiten Abenteuer hat der bekannte Spieleautor Reiner Knizia den Spielmechanismus gemeinsam mit Ravensburger ausgetüftelt und programmiert. Wenn alle zusammen ein vertracktes Rätsel lösen sollen, schweißt das halt zusammen, weiß der Profi-Erfinder und trifft damit den Nerv der Zeit. Da die intelligente Elektronik dafür sorgt, dass jedes Spiel anders verläuft, kann so schnell keine Langeweile aufkommen. Schön ist, dass es drei (Schwierigkeits-)Spielstufen gibt, so dass durchaus auch sämtliche Familienmitglieder mitspielen können. Bis auf die vier, etwas leicht zu verwechselnden Spielfiguren ist "Wer war's? Schräghausen" ein würdiger Nachfolger...

"Wer war's? Schräghausen" ist bei Ravensburger erschienen, für zwei bis vier Spieler ab 7 Jahren gedacht und hat eine geschätzte Spieldauer von ca. 40 Min. und kostet ca. 34,99 Euro.

ImagePentago
Die Grundidee dieses verblüffend einfachen, aber sehr kurzweiligen Spiels erinnert an "Vier gewinnt". Doch hier kommen noch raffinierte Drehungen dazu: Das Spielbrett ist in vier Felder aufgeteilt, die sich einzeln drehen lassen. Jedes Spielfeld hat Vertiefungen für neun Kugeln. Zwei Spieler setzen nun abwechselnd eine weiße oder eine schwarze Kugel auf das Spielfeld und drehen danach eines der Quadrate um 90 Grad. Es heißt also, um die Ecke zu denken - denn wer nach der Drehung fünf Kugeln seiner Farbe in einer Linie hat, egal ob senkrecht, waagerecht oder diagonal, hat gewonnen!

Noch ein Tipp: Da eine Spielrunde nicht lange dauert, kann man auch mit mehreren spielen. Zum Beispiel in Mannschaften oder der Gewinner einer Runde spielt gegen den Sieger der nächsten Runde. Allerdings gibt es von Kosmos auch ganz neu die Familien-Variante, bei der zwei bis vier Spieler gleichzeitig mitmachen können: "Das große Pentago".

"Pentago", nach einer Spielidee von Thomas Flodén ist beim Kosmos Verlag erschienen, für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kostet 14,95 Euro. "Das große Pentago" kostet 25,49 Euro.


ImageBOXXY
Einmal ordentlich geschüttelt, und schon geht es los: Die kompakte, selbstverständlich durchsichtige Plastikbox mit sieben Buchstabenwürfeln und Sanduhr wird gedreht auf den Tisch gestellt, und den Spielern fehlen erst einmal die Worte. Dumm nur, dass es gerade darum geht, so viele Wörter wie möglich zu finden, die mindestens drei der ausliegenden Buchstaben enthalten. Bevor bei dem einen oder anderen die grauen Zellen endlich anspringen, ist die Spielrunde schon vorüber, denn die dauert leider nur eine Minute. Wer schafft es am Ende, die höchste Punktzahl zu erreichen?

Das Spielprinzip von "BOXXY" hört sich einfach an und ist es eigentlich auch. Während in den ersten Runden die Spieler meistens noch völlig perplex auf das Verrinnen der Zeit starren, kommen nach kurzer Zeit die kleinen grauen Zellen endlich in Schwung und die ersten Worte schmücken die Spielscheine. Fazit: Hoher Stress-, aber auch tierischer Spaßfaktor!

"BOXXY" ist bei Schmidt Spiele erschienen, für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren gedacht, hat eine Spieldauer von ca. 20 Min. und kostet ca. 12,95 Euro.


Turi-Tour
Tierische Aufregung auf dem Bauernhof von Bauer Hannes: Die Pferde, Kühe, Schafe, Schweine, Hühner und Kaninchen dürfen in den Urlaub fahren. Dumm nur, dass Hannes die Tickets vertauscht hat. Und nun hat er auch schon seine Sonnenbrille aufgesetzt und kann das Schaf nicht vom Huhn unterscheiden... Könnt ihr ihm helfen, die Tiere an den richtigen Urlaubsort zu bringen?

Image"Turi-Tour" von Autor Alessandro Zucchini ist ein spannendes Fühl- und Tastspiel. Es müssen nicht nur die Tiere erfühlt werden, sie müssen dann auch noch auf den richtigen Urlaubsort gesetzt werden, ohne dass Tiere, die sich dort bereits befinden, umfallen. Während das Fühlen der niedlichen kleinen Holztiere mit der Zeit nicht allzu schwer wird, macht den Spielern das Platzieren derselben jedoch große Probleme, wenn man einfach nicht sehen kann, wo welcher Kontinent ist und die Tiere vor Ort nicht umschmeißen darf. Hier sind Feingefühl, ein gutes Gedächtnis und natürlich räumliches Vorstellungsvermögen gefragt. Fazit: Ein Spiel für eher ruhige Kinder, die sich bereits gut konzentrieren können. Ob das mit fünf Jahren schon gelingt, bleibt jedoch fraglich...

"Turi-Tour" ist bei Selecta erschienen, für zwei bis vier Spieler ab 5 Jahren gedacht und hat eine Spieldauer zwischen 20 und 40 Min.. Preisempfehlung des Herstellers: 27,99 Euro, kann jedoch z.T. schon günstiger erworben werden.

Englisch & Mathe spielerisch lernen mit dem tiptoi®
Das audiodigitale Lernsystem von Ravensburger haben wir bereits jüngst in unserem Artikel "Jetzt sind Lernhilfen gefragt" ausführlich vorgestellt. Diesmal wollen wir unser Hauptaugenmerk jedoch auf zwei der bisher fünf (Lern-)Spiele werfen, die wir ausgiebig testen durften...

ImageIn dem Spiel "Die Englisch-Detektive" versucht man - entweder alleine oder gemeinsam mit drei weiteren Mitspielern - den verrückten Professor Mad zu stoppen, der in der Stadt Chaos verbreiten will: mal muss ein Saboteur im TV-Studio entlarvt, dann die richtigen Drähte der Lachgas-Bombe im Museum durchgeknipst und/oder Professor Mads Tresor geknackt werden. Der tiptoi®-Stift stellt dabei abwechslungsreiche Aufgaben, die Spaß machen und gezielt beim anfänglichen Erlernen der englischen Sprache (Farben, Zahlen, Tiere, Stadt u.a.) helfen. Da der intelligente Stift auch Englisch spricht, kann die korrekte Aussprache sofort verinnerlicht werden. Das Spiel ist für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren gedacht. Die Spieldauer beläuft sich auf rund 25 Minuten. Das Detektivspiel kostet 19,99 Euro.

ImageBei dem Spiel "Das Geheimnis der Zahleninsel" dreht sich wiederum alles - wie der Name schon vermuten lässt - um Zahlen bzw. Mathe. Hier darf eifrig und natürlich auf angenehm spielerische Weise Addiert, Subtrahiert, Multipliziert und Dividiert werden. Dabei können in vier verschiedenen Spielen unterschiedliche Schwierigkeitsstufen gewählt und somit dem Alter bzw. dem Kenntnisstand der mitspielenden Kinder angepasst werden. Auch hier ist ein Einzelspieler-Modus durchaus möglich! Doch worum geht es eigentlich in dem Spiel? Auf der Zahleninsel gibt es wertvolle Schatzkisten zu finden. Um die Kisten zu bergen, müssen die Spieler Rechenaufgaben lösen. Lustige Minispiele wie eine Fotosafari, Zahlenfischen oder die Dschungelexpedition lockern den Spielverlauf merklich auf, während man gleichzeitig im Kopfrechnen und beim kleinen Einmaleins getestet wird. Das Spiel ist für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren gedacht. Erneut können maximal vier Kinder mitspielen. Der Rechenspaß kostet ca. 19,99 Euro.

Neben den vorgestellten Spielen hat Ravensburger noch folgende Spiele herausgebracht: "Magors Lesezauber" (5-9 J., 19,99 Euro), "Abenteuer Tierwelt" (4-99 J., 17,99 Euro) und "Reise durch die Jahreszeiten" (4-8 J., 17,99 Euro). Wichtiger Hinweis: Der tiptoi®-Stift ist lediglich im Starter-Set mit dem Spiel "Die Englisch-Detektive" enthalten, ansonsten muss er separat oder als Starter-Set mit Buch erworben werden! Mehr Infos finden Sie im Internet unter http://www.tiptoi.de .

ImageWelt der Bücher - das Quiz
Hier kommen Buch-Fans und Leseratten voll auf ihre Kosten: Zwei bis sechs Spieler können zeigen, wie gut sie sich in Literatur auskennen. Es wird aber nicht nur nach Klassikern gefragt, nein es geht Querbeet: "Wie lautet der Untertitel des Romans "Das Parfüm" von Patrick Süskind?" Was ist eine Ode? Wie heißt der erste Roman von Charlotte Roche? Wen liebt Tolstois "Anna Karenina?" Es gibt jeweils vier oder fünf Antworten zur Auswahl. Und hier wird es noch mal knifflig: Denn es kann sein, dass mehrere Antworten richtig sind! Jeder Spieler bekommt fünf kleine Bücher einer Farbe und die kann er nun auf die Karten mit der jeweiligen Antwort-Nummer legen. Hat er auch nur eine Antwort falsch, bekommt er keine Punkte und darf auf dem Spielplan nicht vorrücken. Ansonsten darf jeder Spieler entsprechend der Anzahl richtiger Antworten auf dem Spielplan vorrücken. Gewonnen hat, wer als erster im Ziel ankommt.

Das Spiel ist für zwei bis sechs Spieler ab 16 Jahren geeignet. Eine Spielrunde dauert etwa eine Stunde.
"Welt der Bücher - das Quiz" ist bei HUCH & friends erschienen und kostet 21,95 Euro.

Monopoly Revolution
Monopoly startet in das Jubiläumsjahr 2010 mit einer "Revolution": Die neue Edition präsentiert sich in frischem Weiß und modernem Design. Eine exklusive elektronische Spieleinheit in der Mitte des jetzt runden Spielbretts sorgt mit veränderten Spieloptionen für ein nie dagewesenes Monopoly-Gefühl und für die eine oder andere schöne Überraschung: Von "These boots are made for walking" über "I want to ride my bicycle" oder "Baby, you can drive my car" bis zu "Rocket Man" ertönt bei "Monopoly Revolution" der richtige Song zu den vier neuen Spielfeldzonen. Erst zu Fuß, dann per Rad, im Auto und schlussendlich im Flug bewegen sich die Spieler über die fiktiven Straßenzüge, die die bisherigen Ereigniskarten ersetzen. Neben der melodischen Jukebox-Funktion koordiniert die digitale Einheit auch den mittlerweile etablierten und sehr beliebten bargeldlosen Zahlungsverkehr per Bankkarte.

Image"Monopoly Revolution" wird immer moderner, zeitgemäßer und scheint sich immer wieder neu zu erfinden. Selbst 75 Jahre nach seiner Erfindung ist eine Partie Monopoly nach wie vor ein fester Bestandteil einer gemütlichen Spielerunde. Führt pures Glück oder eine clevere Strategie zum Sieg? Dieser Frage wird seit Jahren nachgegangen. Letztendlich zählt aber noch immer der 75 Jahre alte Monopoly-Grundsatz: Wer die Mitspieler ruiniert, triumphiert; wer sich verspekuliert, verliert...

"Monopoly Revolution" ist bei Hasbro erschienen, für zwei bis sechs Spieler ab 8 Jahren gedacht und ist für ca.. 39,95 Euro im Handel erhältlich.

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Pixabay