Cooles Eis für heiße Tage

An heißen Tagen einfach unschlagbar: natürlich ein Eis! Köstliche Eisrezepte mit den entsprechenden Buchtipps möchten wir Ihnen auch dieses Jahr nicht vorenthalten: Von Maracula-Bananen-Eis bis zu marmoriertem Eis am Stil.

Maracuja-Bananen-Eis

Maracuja-Bananen-EisHaben Maracujas eine schrumpelige Schale, sehen sie zwar nicht so verlockend aus, sind dafür aber süß und reif. Die magnesium- und phosphorhaltigen Früchte stärken Muskeln und Nerven. Und kombiniert mit Bananen, ist dieser Mix ein unschlagbarer Energiespender.

Für ca. 550 ml Eis benötigen Sie: 6 Bananen, 1 Vanilleschote, 5 Maracujas (Passionsfrüchte), 50 ml Sojadrink

Und so wird es hergestellt:

  1. 1. Am Vortag die Bananen schälen, in Stücke schneiden und in einem Gefrierbeutel über Nacht im Tiefkühlfach gefrieren lassen.
  2. 2. Am nächsten Tag die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen.
  3. Die Maracujas halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in den Mixer geben.
  4. Die gefrorenen Bananen mit dem Sojadrink und dem Vanillemark zur Maracuja geben und alles zu einem cremigen Eis pürieren. Das Maracuja-Bananen-Eis sofort genießen oder in ein gefrierfestes vorgekühltes Gefäß mit Deckel füllen und im Tiefkühlfach aufbewahren.

Tipp: Für mehr Karibik-Feeling (und wenn keine Kinder mitessen) rühren Sie noch einen Schuss Rum unter das Eis.

Buch: Super-Food-EisAus „Superfood-Eis“ von Kerstin Pooth & Astrid Saß. Zum Dahinschmelzen lecker und zum Staunen gesund. Dieses Eisbuch stellt die Eiswelt auf den Kopf! Denn die süßen Sünden machen gesünder, schöner und glücklicher – dank Superfoods! Gojibeeren, Chiasamen & Co. punkten mit extra vielen Vitaminen, wertvollen Mineralien und Antioxidanzien: Eis als Energy-Booster, Detox-Mittel, Schönheits- und Gute-Laune-Bringer – geht alles. Für das erste Buch über Eis mit Gesundheits-Benefits haben die Autorinnen über 40 unkomplizierte Rezepte entwickelt. Alle mit Alternativen zu Milch und Zucker: Die richtigen Superfoods, frisches Obst und die ein oder andere „geheime“ Zutat machen das kalorienarme vegane Eis zum Sommerhit. Auch ohne Eismaschine lassen sich viele der unkomplizierten Rezepte einfach herstellen. Von sündigen Kalorienbomben zu köstlichen Vitalkugeln – hier bricht eine neue Eiszeit an. Fazit: Endlich ein Eis essen ohne schlechtes Gewissen! Herrlich… Erschienen im ZS Verlag zum Preis von 15,99 Euro (128 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-89883-564-0).

Ingwereis mit karamellisierten Birnen

Ingwereis mit Karamellisierten BirnenFür das Ingwereis benötigen Sie: 20 g frischen Ingwer, 300 ml Milch, 200 g Sahne, 100 g Zucker, 30 g Ingwersirup (vom kandierten Ingwer), ¼ Stange Zimt, 5 Eigelb, 15 g Milchschokolade (grob gehackt)

Und so wird es zubereitet:

  1. Für das Eis den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Milch mit der Sahne und 50 g Zucker aufkochen. Den Ingwer, den Ingwersirup und die Zimtstange hinzufügen und alles zugedeckt etwa 15 Minuten ziehen lassen. Je länger die Ingwermilch zieht, desto mehr Schärfe bekommt sie.
  2. Die Ingwermilch erneut erwärmen. Die Eigelbe mit den restlichen 50 g Zucker in einer Metallschüssel verrühren. Die heiße Ingwermilch unter Rühren dazupassieren. Die Schüssel auf ein heißes Wasserbad setzen und die Masse unter ständigem Rühren „zur Rose“ abziehen. Das heißt, wenn sie auf dem Kochlöffel liegenbleibt und sich beim sanften Daraufblasen ringförmige Linien bilden.
  3. Die Schokolade in die Creme geben und darin schmelzen lassen. Alles gut verrühren, die Creme für 5 bis 12 Stunden kühl stellen und anschließend in der Eismaschine nach Herstellerangabe oder im Tiefkühlgerät gefrieren lassen. Für letzteres bitte einfach 250 g steif geschlagene Sahne unter die gekühlte Eismasse heben, das Ganze in eine Form füllen, ins Tiefkühlgerät stellen und in etwa 4 Stunden gefrieren lassen. Zwischendurch immer wieder gut durchrühren, damit sich keine zu großen Eiskristalle bilden.
  4. Für die Birnen die Früchte schälen, von den Kerngehäusen befreien und in Spalten oder Scheiben schneiden.Den Zucker in einem Topf goldgelb karamellisieren lassen und den Karamell mit Weißwein und Essig ablöschen. Die Mischung kochen lassen, bis sich der Karamell wieder komplett aufgelöst hat, falls nötig, noch etwas Wasser dazugießen.
  5. Birnen und Gewürze in den flüssigen Karamell geben und alles kurz aufkochen lassen. Danach den Karamellsud zugedeckt lauwarm abkühlen lassen. Die Birnen herausnehmen und den Sud nach Belieben noch etwas reduzieren, bis er dicke Blasen wirft. Erneut lauwarm abkühlen lassen.
  6. Zum Servieren die karamellisierten Birnen mit jeweils 1 Kugel Ingwereis auf Desserttellern anrichten und alles mit Karamellsud beträufeln.

Fertig in 12 Stunden!

Buch DessertsAus „Desserts“. Mehr als 80 anspruchsvolle Rezepte von Spitzenköchen sind genau so aufgebaut, dass sie zu Hause gelingen. Dabei hilft die Kennzeichnung mit ein bis drei Sternen den Schwierigkeitsgrad des Rezeptes einzuschätzen. Feine Desserts mit Obst, Fruchtsülzen, Cremes und Mousse, Eis, Sorbets und Granités, aber auch Puddings, Soufflés und Savarins finden in diesem Buch ihren Platz. Im letzten Kapitel wird die Küche dann zur Backstube: Tartes, Waffeln und feine Kuchen werden aufregend inszeniert. Zu jedem Rezept liefert das Buch alle wichtigen Infos hinsichtlich Warenkunde und Küchentechnik, so dass es nicht beim Nachkochen bleibt, sondern die Spielfläche und das Wissen für eigene Dessert-Kreationen wachsen können. Anspruchsvolle Reportagen oder auch Anleitungen zum Verzieren von Tellern setzen die Rezepte in einen noch weiteren Kontext. Zum Buch gibt es zudem eine gratis „TEUBNER Kochen“-App für iOS und Android, in der alle Rezepte eingescannt und abgespeichert, sowie zeitsparende Einkaufslisten erstellt werden. Die Kalenderfunktion erinnert zudem noch an das Einkaufen und Kochen. Fazit: Anspruchsvolle Dessert, die auch ein Laie dank der guten Anleitungen bestens hinbekommen kann. Edle Dessert-Küche! Erschienen bei TEUBNER (GU) zum Preis von 29,99 Euro (320 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-8338-4637-3).

Marmoriertes Eis am Stiel

Marmoriertes Eis am StielFür 3 Eis am Stiel benötigen Sie: 100 g Erdbeeren, 100 g Blaubeeren, 2 EL Zucker, 75 g Joghurt

Und so werden sie zubereitet:

  1. Püriere die Erdbeeren als auch die Blaubeeren jeweils mit 1 TL Zucker. Verrühre den Joghurt mit 1 EL Zucker.
  2. Fülle nun in jede der Vertiefungen der Eisform etwas Joghurt, anschließend etwas Erdbeerpüree und Blaubeerpüree. Nun wieder etwas Joghurt zugeben, dann die beiden Fruchtpürees. Nachdem die Vertiefungen befüllt sind, fahre mit einem Holzspießchen in die Masse und ziehe es spiralförmig durch die Joghurt- und Fruchtmasse.
  3. Hebe die Form leicht an und schlage die Form mehrmals leicht auf der Arbeitsfläche auf, sodass sich die Masse in alle Rundungen und Öffnungen verteilt und keine Luftlöcher entstehen. Nun die Eisstiele in die Form stecken. Streiche danach die Masse mit einem Messerrücken glatt und decke die Form mit Frischhaltefolie ab. Damit das Eis gut durchfrieren kann, stelle es für 4 Stunden in den Tiefkühlschrank.
  4. Nimm die Form vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlschrank und lasse sie ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur stehen, dann lässt sich das Eis leichter aus der Form lösen.

Aus „Kreativ-Set SurprEis“ von Karina Schmidt. Diese Box bietet mehr als nur selbergemachtes Eis: In diesem Set finden Sie originelle 15 Eisrezepturen, die passende Silikonform mit drei coolen Eisdesigns und wiederverwendbaren Plastikstielen, die Kinder mit und ohne elterliche Unterstützung schnell selber machen können. Der Clou daran: mit den ebenfalls enthaltenen 20 Holzstielen können witzige Botschaften im Eis versteckt werden, die Schleck für Schleck sichtbar werden. Set inklusive: Rezeptbuch mit 32 Seiten und 15 Rezepten, Eisform für drei verschiedenen Formen, drei Plastik-Eisstiele, 20 Holzstiele mit fünf verschiedenen Botschaften. Fazit: Äußerst witzig und für Kids genau das Richtige – Eisessen Spaß dabei haben! Top… Erschienen im frechverlag zum Preis von 12,99 Euro (Set mit 20 bedruckten Holzeisstielen, Silikonform mit 3 unterschiedlichen Eisformen, 3 Plastikstielen und 32-seitiges Buch mit Ideen und Anleitungen, ISBN 978-3-7724-4224-7). Ebenfalls im frechverlag erschienen ist das Buch "SurprEis: Das Eis mit Überraschung" (ISBN 978-3-7724-7606-8). Dort gibt es ebenfalls eine Vielzahl lustiger und toller Eis-Rezepte - nicht nur für Kinder...

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Timo Klostermeier / www.pixelio.de
  • 2. © ZS Verlag / Claudius Holzmann
  • 3. © Teubner Verlag / Fotograf: Matthias Hoffmann
  • 4. © frechverlag GmbH, 70499 Stuttgart; lichtpunkt, Michael Ruder, Stuttgart
  • Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie einen Affiliate-Link anklicken und über diesen Link einkaufen, bekommt Familien-Welt von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für Sie bleibt der Preis der gleiche.

Ähnliche oder weiterführende Artikel