Lecker Bratäpfel!

Toller Nachtisch, eine gute Abwechslung zum Kuchen am Nachmittag oder als Auflauf süßer Ersatz für eine Mahlzeit - Bratäpfel sind vielseitig einsetzbar. Dazu noch schnell gemacht und sehr lecker!

Bratapfel, karamellisierte Schokolade & Maronen

Sie brauchen (für vier Personen): 3 säuerliche Äpfel (Kerngehäuse entfernt), quer in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten, 2 EL weiche Butter, 1/2 TL Zimt, 2 EL brauner Zucker, 750 ml alkoholfreier Cider oder Cidre, 100 g weiße Schokolade, in 1 bis 2 cm großen Stücken, 200 ml Sahne, 2 EL Maronenpüree (Dose)

Zubereitung: Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Apfelscheiben auf beiden Seiten großzügig mit Butter bestreichen, auf das Blech legen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Die Scheiben im Ofen in 30 Minuten weich backen, nach der Hälfte der Zeit wenden.

In der Zwischenzeit den Cider oder Cidre in einem Topf bei hoher Temperatur auf ein Viertel einkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Apfelsauce abkühlen lassen. Sie dickt dabei leicht ein. Falls sie beim Servieren zu dicklich ist, mit einem Schneebesen etwas Wasser einrühren.

Ein weiteres Backblech mit Backpapier auslegen und die Schokoladenstücke darauf verteilen. Das Blech zu den Äpfeln in den Ofen schieben und die Schokolade 5 bis 8 Minuten mitbacken, bis sie sich beige färbt. Das Blech herausnehmen und die Schokolade abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und das Maronenpüree langsam unterheben. Achtung: Wenn das zu schnell geschieht, kann sich die Mischung trennen!

Sobald die Äpfel fertig sind, das Blech aus dem Ofen nehmen und die Äpfel darauf kurz abkühlen lassen, dann auf vier Tellern verteilen. Die Maronensahne daraufgeben und die weiße Schokolade darüberbröseln. Zum Schluss alles mit der Apfelsauce beträufeln.

Diese Buch stammt aus dem wunderschönen Kochbuch "New Nordic - das Kochbuch, die moderne Küche Skandinaviens" von Simon Bajada. Im typisch nordischen Stil wechseln sich wunderbare Landschaftsaufnahmen mit Rezepten, die pur und mit traditionellen Lebensmittel zubereitet werden, die aus den skandinavischen Wäldern und Gewässern stammen oder auf den Feldern des Nordens angebaut werden. Das Buch ist im Hölker Verlag erschienen und kostet 29,95 Euro.

Bratäpfel mit Vanillesauce

Sie brauchen (für vier Personen): Vier mittelgroße Äpfel, Mandelblättchen, Honig, Marmelade und Rosinen, dazu eine feuerfeste Form.

Zubereitung: Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse ausstechen (es gibt spezielle Apfel-Ausstecher!). Ein kleines Stück Apfel davon unter den Apfel setzen, damit die Füllung nicht auslaufen kann. Dann nach Belieben füllen: Ein Klecks von der Lieblingsmarmelade, Rosinen, Mandelblättchen. Zum Schluss den Apfel mit feinen Honigfäden überziehen.
Die Äpfel in eine feuerfeste Form setzen und in den Ofen schieben. Bei etwa 180 Grad (vorgeheizt, mittlere Schiene) etwa 30 Minuten weich garen lassen.

Anschließend jeden Apfel auf einen Teller setzen und mit Vanillesauce nach Belieben übergießen.

Bratäpfel mit Marzipan

Sie brauchen (für vier Personen): 100g gehackte Mandeln, ½ unbehandelte Orange, 100 g Marzipan-Rohmasse, 2 EL Creme fraiche, 2 EL Apfeldicksaft oder Honig, 1 Prise Zimtpulver, 8 kleinere säuerliche Äpfel

Zubereitung: Orangenhälfte waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Marzipan mit einer Gabel zerdrücken. Creme fraiche, Dicksaft oder Honig, Mandeln, Orangenschale und Zimtpulver untermengen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien, nebeneinander in eine Bratform setzen, mit der Mandelmasse füllen. Im Ofen (Mitte, Umluft 180 Grad) in 30 Minuten weich backen.

Bratapfelauflauf

Sie brauchen (für vier Personen): 8 sehr kleine Äpfel (z.B. Cox Orange), 120 g Knuspermüsli, 3 Eier (Größe M), 250 g Magerquark, 150 g Schmand (24 %), 4 EL Zucker, Salz, 3-4 TL Johannisbeergelee, Fett für die Form, Puderzucker zum Bestäuben.

Zubereitung: Backofen auf 180 Grad vorheizen, Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen. Jeden Apfel mit ca. 2 TL Knuspermüsli füllen. Eine flache Auflaufform dünn einfetten.

Die Eier trennen. Eigelbe mit Quark, Schmand und Zucker cremig rühren, restliches Knuspermüsli zugeben. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Quarkmasse ziehen.

Masse in die Form füllen. Die gefüllten Äpfel hineinsetzen und den Auflauf im Ofen (Mitte, Umluft 160 Grad) ca. 40 Minuten backen.
Vor dem Servieren jeden Apfel mit einem Klecks Johannisbeergelee krönen und den Auflauf mit Puderzucker bestäubt servieren.


ImageDieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Kochen für die Familie - 365 Rezeptideen, die leicht gelingen und allen schmecken", herausgegeben von Dagmar von Cramm (Hrsg.), Susanne Bodensteiner, Martina Kittler und Julia Skrowonik. Hier wird man immer wieder fündig, wenn einem die Ideen ausgehen: Vom Familien-Hotdog bis zum Ritterburg-Kuchen, von Pinocchio-Hackfleischmuffins bis zum Nudelauflauf mit Guss, dazu viele Tipps und Tricks. Preis: 19,99 Euro.

Quellen und Bildrechte:

  • Foto 1: Familien-Welt