Der gute Kürbis: Nicht nur zu Halloween lecker!

Auch wenn man den Kürbis meist nur mit Halloween in Verbindung bringt, bietet sein Fruchtfleisch doch solch kulinarische Vielfalt, dass es schade wäre, ihn lediglich auf eine gruselige Deko zu reduzieren. Daher gibt es auch in diesem Jahr wieder köstliche Kürbis-Rezepte bei uns.

Gefüllter Butternuss-Kürbis

Sie benötigen für 8 Portionen: 1 Zwiebel, 250 g Karotten, 2 EL Olivenöl, 250 g gemischtes Hackfleisch, 2 EL Tomatenmark, Salz, 1 getrocknete Chilischote, ½ TL getrockneter Thymian, 100 g Emmentaler, 2 Butternuss-Kürbisse (je ca. 800 g)

Und so ist die Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zwiebel und Karotten schälen, in Würfel schneiden und in 1 EL des Öls in einer Pfanne anbraten. Das Hackfleisch zugeben und braten, bis es krümelig zerfällt. Die Pfanne vom Herd nehmen. Die Chilischote zerreiben, den Käse grob reiben. Tomatenmark, Salz, Chilischote und Thymian zu der Fleischmischung geben und den Emmentaler untermischen.
  2. Die Butternuss-Kürbisse längs halbieren, die Kerne und die weichen Fasern mit einem Löffel herauskratzen, mit dem restlichen Öl einpinseln und mit etwas Salz bestreuen.
  3. Die Gemüse-Hackfleischfüllung auf die Kürbishälften verteilen. Diese auf das Backblech legen und im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten garen.

Tipp: Eine kleine Schüssel mit heißem Wasser mit in den Ofen stellen, das verhindert das Austrocknen, die Masse bleibt saftiger.
Zubereitungszeit: 45 Min., Back- & Kühlzeit: 80 Min.

Aus "Kürbis & Karotte". Der Herbst von seiner leuchtendsten Seite: wunderbare Rezepte mit den beiden Herbstgemüsen schlechthin - dem mild-nussigen Kürbis und der zart-süßlichen Karotte! Farbstark und superlecker und außergewöhnlich variantenreich bringt es viel Spaß, mit dem Gemüse immer wieder neue Rezepte auszuprobieren. Dass diese nicht kompliziert sein müssen, zeigt uns Autor Karl Newedel: Mal süß und pikant, mal asiatisch und mediterran, traditionell und innovativ. Ein weiteres Buch der erfolgreichen Titel wie "Erdbeere & Rhabarber" sowie "Grüner & weißer Spargel". Fazit: Leckere Rezeptauswahl und tolle Fotos, die Karl Newedel gleich selbst liefert. Erschienen bei Bassermann Inspiration zum Preis von 14,95 Euro (80 Seiten, gebunden, ISBN: 978-3-572-08060-1).

Curry mit Spaghetti-Kürbis

KürbiscurrySie benötigen für 4 Portionen: 750 g Spaghetti-Kürbis (geputzt gewogen), 2 rote Chilischoten, Olivenöl zum Braten, 200 g rote Linsen, 300 ml Gemüsebrühe, 250 ml Kokosmilch, 2 TL Currygewürzmischung, Zitronengras zum Garnieren

Und so wird es zubereitet:

Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden. Chilis halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Öl in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Kürbiswürfel darin unter Rühren 5 Minuten anbraten. Chili zugeben. Chili zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten. Linsen unterrühren. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Currygewürz unterrühren und aufkochen lassen. Kürbiscurry ca. 15 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und ggf. weiteres Currygewürz unterrühren. Mit Zitronengras garniert servieren.

Aus "Kürbis". Kürbis, aber ebenso Zucchini, auch Sommerkürbis genannt, sind wahre Multitalente unter den Gemüsesarten. Die zahlreichen Sorten lassen sich vielseitig verwenden, sind kalorienarm und vitaminreich. Dieses opulent bebilderte und liebevoll gestaltete Buch bietet über 70 köstliche Rezepte zum Genießen. Von Kürbis-Linsensuppe bis Kürbis-Nudel-Gratin, von Zucchinifrikadellen bis zum Kürbismuffins ist für jeden Geschmack und jede Gelegenheit etwas dabei. Eine kleine Einleitung mit Wissenswertem zu Anbau, Erne, Zubereitung, Lagerung und Gesundheitswert rundet das Buch ab. Fazit: Eine breite Auswahl an Rezepten und das zu einem guten Preis. Was will man mehr... Erschienen bei Naumann & Göbel zum Preis von 7,99 Euro (128 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-625-13766-5).

Kürbis-Walnuss-Kuchen

Für eine Kastenform mit ca. 30 cm Länge (ergibt ca. 20 Stück) benötigen Sie: ca. 500 g Kürbis, 250 g zimmerwarme Butter, 250 g Zucker, 4 - 5 Eier, 250 g frisch gemahlene Walnüsse, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 1 Prise Salz, 250 - 300 g Mehl, 2 TL Backpulver (gestrichen voll), Fett für die Form,1/8 l Wasser, 6 EL Zucker, einige Walnusskerne zum Garnieren

Und so wird er zubereitet:

  1. Kürbis schälen, entkernen und ca. 250 g davon auf einer Gemüsereibe raspeln. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Restlichen Kürbis in feine Scheibchen schneiden.
  2. Butter weich und glatt rühren. Zucker und Eier abwechselnd beigeben und die Masse schaumig rühren, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Gemahlene Nüsse, Zitronenschale, Salz und gut ausgepresste und mit Küchenkrepp getrocknete Kürbisraspeln beigeben. Mehl und Backpulver zusammen vermischen, in die Teigmasse sieben und gründlich untermischen. Eine Kastenform mit Backfolie auslegen und gut einfetten. Teigmasse einfüllen und den Kuchen auf der untersten Schiene des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens 60 bis 75 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, evtl. mit Folie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
  3. Wasser und die 6 Esslöffel Zucker ca. 10 Minuten köcheln lassen. Restlichen Kürbis beigeben und im Zuckersirup glasig werden lassen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  4. Kürbiscake in der Form etwas auskühlen lassen, dann stürzen. Mit den Kürbisscheibchen und den Walnusskernen garnieren.

Pro Stück ca. 330 kcal

Aus "Wunderbare Kürbisküche". Kürbis ist ein Verwandlungskünstler und überzeugt als Chutney, Salat oder Suppeneinlage, mariniert, gedämpft oder gebraten. Sogar als Kuchen und als Dessert mit und ohne Schokolade ist Kürbis ein Geschmackserlebnis. Dass es auch noch kalorienarm ist, dafür aber reich an sekundären Pflanzenstoffen und Mineralien wie Kalium, wissen nur wenige. Das Buch von Karin Messerli beweist, wie ideenreich und vielseitig diese Küche ist. Die unkomplizierten und verlockenden Rezepte muss man einfach ausprobieren! Erschienen im Bassermann Verlag zum Preis von 7,99 Euro (128 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-8094-3150-3).

Kürbis-Dattel-Konfekt

Für 24 Kugeln benötigen Sie: 200 g frische Datteln, 200 g grüne Kürbiskerne, 4 Kardamomkapseln, 2 - 3 EL fester, kalt geschleuderter (Lavendel-)Honig, einige Tropfen Rosenwasser, Kokosflocken zum Wälzen oder Carobkuvertüre zum Eintauchen. Für die Carobkuvertüre: 50 g Kokosfett, 20 g fein gemahlener Vollrohrzucker oder Roh-Rohrzucker, 20 g Carobpulver

So wirds gemacht:

  1. Datteln waschen, entkernen (falls es getrocknete Datteln sind, in heißem Wasser einweichen) und anschließend zu Mus hacken oder durch einen Früchtewolf drehen. Kürbiskerne fein mahlen. Kardamomkapseln aufschlitzen, Samen herausnehmen und in einem Mörser zu Pulver zerstoßen.
  2. Datteln, Kürbiskerne, Kardamom, Honig und einige Tropfen Rosenwasser miteinander verkneten, zu Bällchen rollen und in Kokosflocken wälzen oder in Carobkuvertüre tauchen.
  3. Für die Carobkuvertüre das Kokosfett in einem Töpfchen schmelzen und von der Flamme nehmen. Vollrohrzucker oder Roh-Rohrzucker in einer Kaffeemühle zu Puderzucker fein mahlen und mit Carob und Kokosfett verrühren.
  4. Bällchen ganz oder nur zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen. Mit einigen Kokosflocken bestreuen, auf einem feinen Gitter abtropfen lassen und kalt stellen, bis die Kuvertüre fest geworden ist.


Aus "Köstliche Kürbis-Küche". Wussten Sie, dass sich hinter den Begriffen "Karela", "Rondini", "Türkenturban" und "Kaisermütze" farbenfrohe und formenreiche Kürbissorten verstecken? Zur Großfamilie der Kürbisgewächse zählen mehr als 850 Sorten, die zum Teil seit über 5000 Jahren kultiviert werden und eine breite Geschmackspalette bieten. Beliebte Formen wie Hokkaido, Butternuss, Muskatkürbis, Tristar oder Spaghettikürbis sind nur einige davon.

In ihrem Buch haben Petra Müller-Jani und Joachim Skibbe diese und andere interessante Informationen rund um den Kürbis zusammengetragen - neben mehr als 100 vegetarischen, teilweise veganen Kürbisrezepten. Alle Rezepte sind zudem vollwertig und ohne Ei. Sie zeigen, dass der Kürbis echtes Talent zum Küchenstar hat: Ob Gemüsegerichte aus aller Welt, Backofenspezialitäten, deftige Suppen, süße Kuchen, Konfitüren, Pies oder Eis - mit Kürbis lässt sich ein bunter Reigen neuer, exotischer, aber auch altbewährter Gerichte zaubern.Eine ausführliche Sortenkunde, Hinweise zum Würzen und Tipps zum Anbau im Garten begleiten die Rezepte. Die witzigen Cartoons von Renate Alf machen das Buch zudem zur äußerst vergnüglichen Lektüre. Fazit: Ein klassisches pala-Buch - erstklassig! Erschienen im pala-verlag zum Preis von 16 Euro (220 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3-89566-319-319-2).

Aprikosen-Kürbis-Marmelade

An Zutaten benötigen Sie: 1 kg getrocknete Aprikosen, 2 kg Kürbisfleisch, 2 kg Zucker, 2 TL Vanillezucker, Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

Und so wird die Marmelade zubereitet:

Die Aprikosen mit 2 Litern kochendem Wasser übergießen und 24 Stunden quellen lassen. Am nächsten Tag die Früchte 30 Minuten kochen, das überschüssige Wasser abgießen und die Aprikosen stampfen.
Das Kürbisfleisch fein würfeln und in ganz wenig Wasser ebenfalls 30 Minuten kochen. Danach pürieren. Das Püree mit dem Zucker und den Aprikosen vermischen. Vanillezucker, Zitronensaft und -schale zufügen. Nochmals 30 Minuten kochen. Öfter umrühren.
In Twist-off-Gläser füllen, verschließen und 10 Minuten auf den Kopf stellen.
Tipp: Anstelle der getrockneten Aprikosen können Sie auch 1 Kilogramm frisch Pfirsiche verwenden. Dazu die Früchte blanchieren, häuten, entsteinen, würfeln, in wenig Wasser dünsten und pürieren.

Aus "Das kleine Kürbis-Kochbuch". Ein feines Kürbis-Kochbuch aus Hölkers kleiner Küchenbibliothek erwartet hier die Leser. Autorin Gisela Allkemper hat neben vielen leckeren Rezepten auch Anbautipps und Tipps zu Lagerung und Konservierung des köstlichen Herbst-Gemüses parat. Wieder einmal wird bewiesen, dass Hochglanzfotos für ein qualitativ hochwertiges Kochbuch nicht vonnöten sind. Erschienen im Hölker Verlag zum Preis von 7,95 Euro (96 Seiten, Format: 10x15 cm, Hardcover, ISBN: 978-3-88117-875-4).

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Bild von pixabay.com>Sabrina Ripke auf pixabay.com>Pixabay
  • 2. Bild von pixabay.com>Jess Soraya auf pixabay.com>Pixabay
  • 3. Bild von pixabay.com>Bruno /Germany auf pixabay.com>Pixabay
  • Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie einen Affiliate-Link anklicken und über diesen Link einkaufen, bekommt Familien-Welt von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für Sie bleibt der Preis der gleiche.

Ähnliche oder weiterführende Artikel