Eiskalte Rezeptideen für heiße Sommertage

Sommer, Sonne und selbst gemachtes Eis: Eiscremes, Sorbets und Parfaits - ein wahrer Genuss, besonders wenn es draußen heiß ist. Wir haben eiskalte Rezeptideen für Sie, die Ihnen und Ihren Gästen garantiert schmecken werden - nicht nur bei hohen Temperaturen...

Gefrorene Pfirsichjoghurtwürfel mit Ahornsirup

Für 6 Würfel benötigen Sie: 500 ml Naturjoghurt, 150 ml Ahornsirup, 250 g frische Pfirsiche (gehäutet, entsteint und in kleine Stücke geschnitten), Eismaschine (wahlweise), 6 viereckige Förmchen und 6 Stiele

Und so werden die Würfel hergestellt:
1. Joghurt in eine Schüssel geben und Ahornsirup unterrühren. Dann die Pfirsichstückchen unterheben und alles gut vermengen.
2. Die Mischung in einer Eismaschine gefrieren lassen, bis sie portionierbar ist. Alternativ die Mischung in einem flachen Gefrierbehälter für zwei Stunden ins Gefrierfach stellen und zwischendurch mindestens einmal glatt rühren.
3. Die Mischung aus der Eismaschine oder dem Gefrierbehälter mit einem Löffel in einzelne viereckige Förmchen (etwa 5 cm lang) umfüllen, Stiele hineinstecken und gefrieren lassen. Vor dem Servieren die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und das Eis vorsichtig herauslösen.
ImageVariation: Wenn man die Pfirsiche durch 250 g klein geschnittene Ananas ersetzt, ist exotisches Eisvergnügen garantiert.

Aus "Eis" von Sunil Vijayakar. Dieses Kochbuch bietet sowohl Eis am Stil, ausgefallene Sorbets, geeiste Soufflés, Granités, die auf der Zunge zergehen, herrlich leichte Parfaits und erfrischendes Wassereis, aromatische Frappés oder spritzige Eisgetränke, die Kinder wie Erwachsene schnell zu Fans werden lassen. Die einfach nachvollziehbaren Rezepte und appetitanregenden Fotos machen Lust auf Sommer, Sonne - Eiszeit! Erschienen im Walter Hädecke Verlag zum Preis von 12,95 Euro (64 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-7750-0507-4).

Grapefruit-Granita

Für 4 Personen benötigen Sie: 150 g brauner Zucker, 1 Bio-Limette, 2 rosa Grapefruits, 1 Prise Nelkenpulver

Und so wird die Granita zubereitet:
1. Den Zucker mit 150 ml Wasser in einem Topf erhitzen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann den Zuckersirup abkühlen lassen.
2. Limette heiß waschen und die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Den Saft der Grapefruits ebenfalls auspressen (es sollten 225 ml werden). Den Zitrussaft und die Limettenschale mit dem Zuckersirup mischen, mit Nelkenpulver würzen und in eine flache Schale füllen.
3. Die Schale ins Gefrierfach stellen und die Mischung in 4-5 Stunden fest werden lassen. 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Eisfach nehmen, kurz stehen lassen.
4. Dann von der Granita mit einem Esslöffel kleine Flocken abschaben. Gleich in Gläser füllen und servieren.
Zubereitungszeit: ca. 20 Min. + 4-5 Std. Tiefkühlen, pro Portion ca. 185 kcal

ImageAus "Sweet Basic" von Cornelia Schinharl und Sebastian Dickhaut, die unterhaltsam und verführerisch über 100 kreative Rezeptideen rund um die süßen Dinge des Lebens auftischen. Vorweg ein paar Esslöffel Theorie. Das Basic Know-how ebnet den Weg zur eigenen Zuckerbäckerei. Was ist eigentlich Crème chantilly? Womit verfeinert man Früchte? Wie zaubere ich Süßes gekonnt aus dem Ofen? Mit ein paar cleveren Tipps und Tricks wird der Nachtischmacher in jeder süßen Disziplin zum Profi. Die besten Vorräte sind mit einem Blick erfasst: In der kleinen Süßspeisenkammer herrscht die neue Übersichtlichkeit. Und 10 Basic-Supertricks zeigen, wie Süßes richtig geschmolzen, gespritzt und gerollt wird. Im hauseigenen Candyshop entstehen Sahnetoffees, Eispralinen und jede Menge bunte Petit fours. Das Basic Extra: Süßes im Blätterteig, Bayerische Creme mit Erdbeerpüree oder Panna cotta. Erschienen bei Gräfe und Unzer zum Preis von 15 Euro (ISBN 978-3-8338-0916-3).

Erdbeer-Mascarpone-Eistorte

Für 16 Stücke bzw. eine Springform mit 24 cm Ø benötigen Sie: 100 g Butter, 150 g Löffelbiskuits, 400 g Erdbeeren, 120 g Zucker, 3 ganz frische Bio-Eier, 1 Bio-Zitrone, 70 ml Himbeergeist (nach Belieben), 500 g Mascarpone

Und so wird die Eistorte zubereitet:

  1. Für den Tortenboden die Butter schmelzen. Die Biskuits zerbröseln und in der Küchenmaschine fein mahlen. Biskuitbrösel und Butter gut vermischen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Biskuitmischung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und mit den Händen oder einem Esslöffel zu einem festen Tortenboden zusammendrücken.
  2. Für die Mascarponecreme die Erdbeeren abspülen und putzen. Erdbeeren und 60 g Zucker mit dem Stabmixer pürieren und kalt stellen.
  3. Die Eier trennen. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Eigelbe, Zitronensaft, 1 TL Zitronenschale, Himbeergeist und restlichen Zucker in eine Metallschüssel mit rundem Boden geben. Über einem heißen Wasserbad mit den Quirlen des Handrührgerätes schlagen, bis die Masse dick und cremig ist.
  4. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse weiterschlagen, bis sie lauwarm abgekühlt ist. Den Mascarpone unterrühren. Die Eiweiße steif schlagen und unter die Creme heben. Eine Hälfte auf den Tortenboden geben. Das Erdbeerpüree darauf verteilen und die restliche Creme daraufstreichen. Creme und Erdbeerpüree mit einer Gabel spiralförmig verrühren, sodass Schlieren entstehen. Die Torte für etwa 4 Std. in das Tiefkühlgerät stellen.

Variante: Der Teigboden schmeckt besonders aromatisch, wenn er vor dem Füllen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) etwa 10 Min. vorgebacken wird. Dann ganz abkühlen lassen.
Tipps: Die Torte vor dem Servieren etwa 10 Min. abtauen lassen. Die Eier sollten ganz frisch sein, weil das Eiweiß roh in die Creme kommt. Die angetaute Torte nicht wieder einfrieren, sondern schnell verbrauchen.
ImageZubereitungszeit: ca. 1 Std. 40 Min., Gefrierzeit im Tiefkühlgerät 4 Std., pro Stück ca. 285 kcal

Aus "Desserts" einem Band der Brigitte Kochbuch-Edition (gibt es nur noch gebraucht). Mittlerweile gibt es zwölf Bände. Diese Ausgabe ist für alle gedacht, für die das süße Finale die eigentliche Hauptsache ist. In vier Kapiteln: Eis und heiß, Fruchtiges, Cremiges und Schokolade werden höchst leckere Nachspeisen vorgestellt, die so manches Schleckermäulchen verzaubern werden! Jeder Band bietet zudem Warenkunde, Step-by-Step-Fotos, viele Tipps rund um das jeweilige Thema, ausführliche Nährwertangaben und Varianten. Allein die geschmackvollen Rezeptfotos machen schon Lust auf mehr. Erschienen bei Gräfe und Unzer.

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Pixabay

Ähnliche oder weiterführende Artikel