Gesunde Alternativen für Süßigkeiten

Ostern brachte sicherlich den meisten Kindern volle Nester mit ganz viel Süßem. Wir wollen nun keinem dies madig machen, solange es in dieser Masse eher selten vorkommt. Für viele andere Tage im Jahr sollte man jedoch statt auf zuckerhaltige Süßigkeiten lieber auf gesunde Alternativen zurückgreifen…

Kinder lieben Süßes, was evolutionär betrachtet auch nicht ungewöhnlich ist, da Zucker aus Kohlenhydraten besteht, die wiederum Energie liefern. Dass Zucker jedoch nicht die erste Wahl sein sollte, wenn es ums Naschen geht, dessen sind sich mittlerweile nicht nur Ernährungsberater sicher. Die Risiken von Zucker sind enorm. So lässt sich gerade bei Kindern Hyperaktivität in Form von erhöhtem Bewegungsdrang auf zu viele Süßigkeiten im Alltag zurückführen. Bei Erwachsenen hat dagegen zu viel Zucker die gegenteilige Wirkung: Auf Dauer wird durch den Mangel an Bewegung die Entstehung von Übergewicht begünstigt, weil der Körper nicht die Gelegenheit bekommt, die zugeführte Energie ausreichend abzubauen. Da heißt es entweder, sich wieder mehr zu bewegen oder den Zuckerkonsum zu senken. Der Ernährungsexperte und Geschäftsführer der Firma Xucker, Christian Weiten, stellt gesunde und leckere Alternativen für Süßigkeiten vor, die gerne genascht werden dürfen…

"Fruit Leather" - fruchtig süß
"Fruit Leather" ist in Deutschland noch sehr unbekannt. Es handelt sich dabei um auf Backblech und im Ofen getrocknetes Obst, welches vorher püriert wurde, sodass eine cremige, streichbare Masse entsteht. Es lässt sich nach der Trocknung, die je nach Wassergehalt und Dicke der zu trocknenden Schicht bis zu einem Tag dauern kann, lange in luftdichten Behältern aufbewahren. Die Konsistenz und der Geschmack entsprechen Gummibärchen. Das Selbstmachen ist für Kinder ein tolles Erlebnis, wobei sie auch noch etwas über Ernährung lernen können.

Trockenfrüchte - Apfelchips und Co.
Getrocknetes Obst hat den gleichen Vitamingehalt wie ihr frisches Pendant. Gerade als Nascherei zwischendurch oder als Ersatz für Zuckerbomben, eignen sich Trockenfrüchte besonders gut. Um Bauchschmerzen zu verhindern darauf achten, dass das Obst ungeschwefelt ist.

Eiscreme - Die Frucht machts
Besonders im Sommer möchten Kinder auf ein kühles Eis nicht verzichten. Das müssen sie auch nicht. Fruchtsorbets lassen sich ganz einfach selbst und ohne Eismaschine herstellen. Der Fantasie sind bei den Geschmacksrichtungen keine Grenzen gesetzt. Die Sorbets sind dank der Früchte süß und leichter als die klassische Eiscreme. Wer die cremige Variante bevorzugt, kann z.B. Bananeneis selbermachen.

Haferflockenkekse - knusprig lecker
Kekse aus Weizenmehl, die auch noch mit Schokolade überzogen sind, enthalten viel Zucker. Selbstgebackene Haferflockenkekse können Abhilfe schaffen und sind trotzdem lecker. Hafer enthält viel Vitamin B6, welches das Nervensystem unterstützt. Die Varianten aus dem Supermarkt sind meistens wahre Zuckerfallen.

Popcorn - leicht, mit wenig Fett
Wenn Kinder neben süßen Gummibärchen und Co. auch Knabbereien wie Chips entdeckt haben, können Eltern auf Popcorn zurückgreifen. Dieses sollte am besten selbst gemacht werden, damit der Zucker- und Fettgehalt selbst bestimmt werden können. Die Maiskörner werden zusammen mit wenig Öl in eine Glasschüssel füllt und im Anschluss dann in der Mikrowelle erhitzt.

Quarkauflauf - gesund und leicht
Anstelle von stark zuckerhaltigen Leckereien, wie Waffeln oder Eierkuchen, lieber Quarkauflauf mit Obst oder Früchten backen. Quark ist eine gesunde Eiweißquelle und enthält weitere gesunde Inhaltsstoffe, wie mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die zur Entwicklung des Nervensystems und des Gehirns beitragen.

Schokolade - süße Alternative ganz ohne herkömmlichen Zucker
Je höher der Kakaoanteil, desto „gesünder“ die Schokolade. Allerdings steigt die Bitterkeit mit Höhe der Prozentzahl. Den Geschmack der meisten Kinder trifft dies eher nicht. Es gibt allerdings Schokolade, welche mit dem Zuckerersatzstoff Xylit hergestellt wird und genauso schmeckt wie ihr zuckerhaltiges Gegenstück.

Kuchen - Strudel, statt Streusel
Streusel bestehen aus Zucker und Butter. Daher sind Kuchen aus Strudelteigen geeigneter, denn sie enthalten keinen Zucker und nur sehr wenig Fett. Für Kindergeburtstage oder Aktionstage in der Schule ist ein einfacher Obstblechkuchen aus Strudelteig daher immer vorzuziehen.

Obst - kreativ und lustig anrichten
Der Anteil an natürlichem Fruchtzucker ist bei Obst relativ hoch, sodass Apfel, Banane und Co. süß schmecken. Kinder sind oft schwer dazu zu bekommen Obst zu essen. Kein Problem mit etwas Kreativität: Die gesunde Knabberei sieht schon viel besser aus, wenn sie beispielsweise in Form eines Smileys auf den Teller gelegt wird.

Generell gilt: Kinder lieben Süßigkeiten, ob diese Zucker, Zuckerersatzstoffe oder andere Formen von Zucker (z.B. Fruktose) als Inhaltsstoff vorweisen, ist ihnen nicht wichtig. Zudem sollte man genau prüfen, welche Zuckerersatzstoffe statt des herkömmlichen Zuckers verwendet werden. Diese sind i.d.R. zwar kalorienarmer und durch manche steigt auch der Insulinspiegel kaum an, dennoch könnten andere, manchmal ebenfalls schädliche Faktoren auftreten. So ist z.B. das hier erwähnte Xylit für Haustiere absolut ungeeignet und bereits geringe Mengen können ggf. die Gesundheit des Tieres schwer schaden. Also bitte keinen Keks für den Hund unter den Tisch fallen lassen... Und die sogenannten Zucker-Light-Produkte haben bei übermäßigem Verzehr eine ziemlich abführende Wirkung. Deshalb ist der beste Tipp vermutlich, so gut es geht auf Süßigkeiten generell zu verzichten.

Quellen und Bildrechte: