5-Elemente-Küche: Körper & Seele in Balance

Die 5-Elemente-Ernährung basiert auf dem jahrtausendealten Erfahrungsschatz der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die alles ganzheitlich betrachtet. Demnach lassen sich alle Dinge und Abläufe im Leben den fünf Grundenergien Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zuordnen. Was bedeutet das? Und was für Rezepte verbergen sich hinter der 5-Elemente-Küche? Finden Sie es heraus...

Kennen Sie das? Sie haben lecker gegessen und fühlen sich auf einmal total schlapp. Und dann gibt es wieder Speisen, die richtig belebend sind und Sie haben das Gefühl, Sie könnten Bäume ausreißen. Warum gibt es Speisen, die uns guttun und andere, die uns förmlich wie ein Stein im Magen liegen? Die 5-Elemente-Ernährung, die auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert, setzt genau da an: Mit ihrer Hilfe kann man seine individuelle Konstitution entdecken und die für sich richtige Ernährung finden.

Doch wie funktioniert sie? Bereits seit über 2000 Jahren setzt die TCM auf die ganzheitliche Betrachtung, wo Körper und Geist eine Einheit bilden. Yin und Yan müssen im Gleichgewicht sein. Wenn das gelingt, fließt das Qi, unsere Lebensenergie. Und das ist gut, denn ohne Qi läuft bei uns gar nichts mehr. Jeder Mensch ist unterschiedlich: Dem feurigen „Hitzkopf“ bekommen kühlende Speisen besser, dem eher kalten „Kaltfüßler“ wärmende Nahrungsmittel. Wir alle tragen die fünf Elemente in uns, die da sind Holz (Frühling), Feuer (Sommer), Erde (Spätsommer), Metall (Herbst) und Wasser (Winter). Doch die Ausprägung ist bei jedem unterschiedlich. Das macht letztendlich unsere ganz persönliche Note aus. Diese hier zu ermitteln, sprengt leider den Rahmen. Unsere hier vorgestellten Bücher können dies aber wunderbar. Als kleines Schmankerl gibt es dazu auch jeweils ein Rezept…

Grünes Kraftgericht für den Frühling

Veganes Eiweiß-Frühstück

Dieses Rezept ist eine sehr gute Abwechslung zu Rührei. Es ist eiweißhaltig, aber vegan, schnell zubereitet und herzhaft.

An Zutaten benötigen Sie: 250 g Tofu, 4 EL Tamari, 2 Zucchini, 4 Karotten, 2 EL Olivenöl, 100 g Walnusskerne, Pfeffer aus der Mühle, Salz, etwas Schnittlauch oder Petersilie (gehackt)

Und so ist die Zubereitung:
Den Tofu in rechteckige schmale Scheiben schneiden und in dem Tamari einlegen. Die Zucchini und die Karotten in längliche Scheiben schneiden und in dem Öl anbraten. Die Walnüsse dazugeben und mitrösten. Nach 5–10 Minuten den Tofu hinzufügen, alles mit Pfeffer und Salz abschmecken und weitere 5 Minuten dünsten. Vor dem Servieren mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Aus „Kraftzeiten“. Nach ihrem erfolgreichen Buch „Kraftsuppen“ legt Karola Bettina Schneider mit einem umfassenden Kochbuch für die fünf chinesischen Jahreszeiten nach. Die Ernährung im Einklang mit den Jahreszeiten ist nach der Chinesischen Heilkunde entscheidend für Gesundheit, Vitalität, Wohlbefinden und ein starkes Immunsystem. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Übergangsphasen zwischen den Jahreszeiten, die Dojozeit von viermal achtzehn Tagen als fünfte Jahreszeit. Spezielle Kuren mit Heiltees und einfachen Gerichten wirken dann reinigend, entlastend und vorbeugend, sie geben Kraft, stärken das Immunsystem und erleichtern die Umstellung. Und auch für vier Jahreszeiten selbst sind die Rezepte sorgfältig nach den Erfordernissen der Jahreszeit ausgerichtet. 140 einfache, bekömmliche und rundum stärkende Rezepte für ein kraftvolles, gesundes Jahr. Mit vielen praktischen Tipps und Anregungen für Gesundheit, Ausgeglichenheit und innere Harmonie. Fazit: Die Autorin hat eine eigene Praxis für Chinesische Medizin mit u.a. Schwerpunkt Ernährung. Sie weiß also definitiv, wovon sie schreibt! Neben dem verständlichen Info-Teil gibt es natürlich auch eine ganze Reihe köstlicher Rezepte. Top! Erschienen im AT Verlag zum Preis von 28 Euro (272 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-03800-946-7).

Knusprig trifft zart
Überbackene Auberginen mit Feigen, Tomaten und Mozzarella
Mach den Backofen an und freu dich auf das, was kommt. Knuspriges Topping mit faszinierender Süße und Würze gepaart mit weicher Konsistenz. Einfach nur wundern, wohlfühlen und warm werden.

Für 2 Personen benötigen Sie: 1 Knoblauchzehe, 1 große Aubergine, Olivenöl, unraffiniertes Meersalz, 6 Kirschtomaten, ½ Stange Lauch, 4 EL Balsamicoessig, 2 Schuss Agavendicksaft, 125 g Büffelmozzarella, 2 große Feigen, Pfeffer (frisch gemahlen)

Und so ist die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 230 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
2. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Aubergine waschen, der Länge nach halbieren, das Fruchtfleisch mehrmals schräg einritzen und die Knoblauchscheiben in die Spalten stecken. Die Aubergine auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl bestreichen und mit 1 Prise Salz bestreuen. Im Ofen etwa 30 Minuten backen.
3. Inzwischen die Tomaten waschen und halbieren. Den Lauch putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und Tomaten und Lauch darin bei mittlere Hitze etwa 3 Minuten leicht anbraten. Kurz bevor sich die Haut der Tomaten löst und der Lauch vollständig weich gegart ist, den Topf vom Herd nehmen und beiseitestellen.
4. Den Essig in einem kleinen Topf mit dem Agavendicksaft gut verrühren. Bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen, bis eine leicht cremige Konsistenz entstanden ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
5. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen (den Ofen nicht ausschalten!) und die Knoblauchscheiben entfernen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Auberginen verteilen. Die Feigen waschen, vierteln und mit Tomaten und Lauch auf die Auberginen legen. Dann im Ofen noch weitere 7-8 Minuten garen, bis sich beim Mozzarella kleine Bläschen bilden.
6. Zum Servieren die Auberginen mit dem Essig-Mix beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Tipp: Köstliche Beilage: Vollkornreis mit knusprig gebratenem Tofu.

Aus „Iss, was du bist: Das 5-Elemente-Kochbuch“ von Esther Krahwinkel & Tanja Bunse. Chinesische Ernährungslehre liegt im Trend und hält gesund: Dieses Buch folgt dem Ernährungsprinzip der 5 Elemente, das der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstammt und ein ganzheitlich ausgerichtetes System vertritt. Eine Einführung in die Grundlagen der Elementeküche vermittelt das nötige Basiswissen, um im Anschluss mit dem beiliegenden Workbook den eigenen Ernährungstyp zu bestimmen. Im Praxisteil können dann aus über 60 bunten Rezepten die zum persönlichen Profil passenden Gerichte gewählt werden. Mit der richtigen Ernährung lassen sich Yin und Yang im Gleichgewicht halten, sodass Körper und Geist gesund und stark bleiben. TCM neu entdeckt: individuell, ganzheitlich und einfach lecker! Fazit: Eine gesunde Ernährung kann sehr viel Spaß machen! Sehr verständlicher Ratgeberteil und äußerst schmackhafte Rezepte im Praxisteil. Ein beiliegendes Workbook hilft spielerisch beim Kennenlernen der 5-Elemente-Küche und gibt Tipps für einen individuellen Ernährungsplan. Besser geht’s nicht! Erschienen bei Edition Michael Fischer zum Preis von 29,99 Euro (176 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-86355-629-7).

Quellen und Bildrechte: