Die fünf besten Tipps gegen Heißhunger

Wenn einen plötzlich der Heißhunger packt, sind alle guten Vorsätze häufig schnell über den Haufen geworfen. Lesen Sie hilfreiche Tipps, wie Sie plötzlichen Hungerattacken vorbeugen bzw. sie stoppen können.

Appetitmacher Winter: Experten zufolge nehmen wir in der kühlen Jahreszeit etwa 200 Kalorien mehr pro Tag zu uns. Durch das düstere Wetter produziert der menschliche Körper vermehrt das Hormon Melatonin, das müde macht. Zudem mangelt es in dieser Zeit häufig an Serotonin, dem Glücklichmacher-Hormon. Oft folgt der Griff zu Snacks, denn süße und fettreiche Lebensmittel liefern schnell und kurzzeitig Energie. Doch eigentlich ist es ganz einfach, den Dauer-Appetit auszuschalten. SHAPE präsentiert die fünf besten SOS-Tipps, wie man dem Heißhunger widerstehen kann.

Kaugummi kauen

Am besten ist einer ohne Zucker und mit intensivem Pfefferminzgeschmack. Denn das frische Aroma vertreibt fix die Lust auf Süßes.

Gesunde Snacks griffbereit halten

Wer immer ein paar Nüsse in der Tasche oder Schreibtischschublade hat, ist gegen Nasch-Attacken bestens gewappnet.

Den Anti-Appetit-Punkt drücken

Die Vertiefung zwischen Nase und Oberlippe 15 Sekunden lang mit dem Zeigefinger drücken - und dem Gehirn wird signalisiert: Jieper weg!

Etwas heißes Trinken

Ein bis zwei Tassen warmer Kräuter- oder Früchtetee (oder auch warmes Wasser) reduzieren Heißhunger und sorgen für neue Energie.

Ablenkung bitte!

Viele Gelüste verschwinden, wenn ihnen nicht sofort nachgegeben wird. Deswegen erstmal die beste Freundin anrufen.

Quellen und Bildrechte:

  • Text: Shape
  • Fotos: Pixabay

Ähnliche oder weiterführende Artikel