Mit Milch zur Bikini-Figur?

Bei der Anprobe der Sommergarderobe wird manchem klar: Da muss noch das eine oder andere Pfund weg. Aber wie? Vielleicht hilft eine Milch-Kur!

Das Ferien-Fieber ist ausgebrochen - viele Deutsche zählen schon die Tage bis zum Start in den heiß ersehnten Sommerurlaub! Beim kritischen Blick in den Spiegel wird kommt dann oft der Frust: Bikini oder die Bade-Shorts sitzen einfach zu eng! Also müssen noch ein paar Pfunde purzeln.

Ein heißer Tipp für alle, die wegen Job oder Familie wenig Zeit für Fitness haben: Trinken Sie Milch! Denn aktuelle Studien belegen, dass uns das Milchcalcium möglicherweise im Kampf gegen die Pfunde unterstützt.
Ernährungswissenschaftlerin Stephanie Wetzel: "Es ist ein hartnäckiges Vorurteil, dass Milch ein Dickmacher ist. Und es gibt neuere Untersuchungen, die zeigen, dass Milchtrinker oder Menschen mit einer hohen Milchcalciumaufnahme eher weniger wiegen, schlanker sind, rein statistisch betrachtet, als Menschen mit einer geringen Milchcalciumaufnahme.
Es gibt einige Studien, in denen gezeigt werden konnte, dass man unter calciumreicher, milchreicher Diät etwas mehr abnimmt als unter calciumarmer. Und interessanterweise baut man auch gerade das unbeliebte Fett am Bauch ab."

Um für den Badeurlaub gut in Form zu kommen, empfiehlt Stephanie Wetzel tausend Milligramm Calcium für Erwachsene.
Diese Menge steckt zum Beispiel in zwei großen Gläsern Milch - 0,3 Liter-Gläsern - und einer Portion Joghurt von ungefähr 250 Millilitern oder in 1-2 Scheiben Schnittkäse. Man muss sich natürlich auch insgesamt gesund ernähren, um erfolgreich abzunehmen, zum Beispiel mit etwas Fleisch, viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukten.
Wer noch mehr Kalorien sparen möchte, nimmt fettarme Milch. 100 ml davon haben 46 Kalorien und 1,5 g Fett, Vollmilch hat 64 Kalorien und 3,7 g Fett, ein Erdbeershake hat 86 Kalorien und 1,6 g Fett.

Mehr zum Thema Milch gibt es unter www.cma.de oder www.milch-macht-schoen.de.

Quellen und Bildrechte: