Welche FFP2-Masken eignen sich für Kinder?

Auch bei den FFP2-Masken für Kinder ist ein hohes Maß an Passform und Abdichtung erforderlich, ebenso wie auch ein ausreichender Luftstrom notwendig ist. Hier finden Sie alles, was Sie sonst noch über den Kauf von FFP2-Masken für Kinder wissen sollten.

Masken – Helfen sie wirklich?

Die Verwendung von FFP2-Masken hat sich während der Corona-Epidemie in Deutschland als wirksamer Schutz vor Infektionen erwiesen. Ein Göttinger Forscherteam konnte belegen, dass FFP2-Masken mit einem besonders dichten Sitz einen erheblichen Schutz vor Infektionen bieten.

Für Erwachsene hat sich die FFP2-Maske während der Pandemie also definitiv bewährt. Für Kinder gibt es auch bunte Masken mit FFP2-Kennzeichnung. Sie können online oder in einigen Apotheken und Schreibwarengeschäften erworben werden. Doch sind sie auch praktikabel?

Spezielle FFP2-Masken für Kinder

Das Tragen einer FFP2-Vollmaske für Kindergartenkinder und Grundschüler sieht nicht nur komisch aus, sondern ist auch unbequem, dichtet nicht richtig ab und schützt weder sie noch ihre Mitmenschen. Worauf sollten Sie also achten, wenn Sie Ihr Kind in Zukunft mit einer FFP2-Maske statt einer OP-Maske ausstatten wollen? Können Kinder sie bedenkenlos tragen? Können sie mit ihnen durchatmen und filtern sie Aerosole zuverlässig?

Was bedeutet das CE-Zeichen?

Das CE-Zeichen ist ein guter Hinweis, denn nur diese Produkte sind auch in der Europäischen Union zugelassen. Leider kann man ihm trotzdem nicht immer vertrauen, da es auch viele Masken auf dem Markt gibt, die dieses Zeichen illegal tragen. Deshalb sollten Sie auf Maskenhersteller zurückgreifen, die einen guten Namen haben oder die Masken bei einem vertrauenswürdigen Shop kaufen *.

Kleinere Größen

Achten Sie auf der Verpackung auf "Comfort S", "Size Small", "Mini" oder "Mini XS", um sicherzustellen, dass die Maske für kleine Gesichter geeignet ist.

Anstelle der weißen Standardmaske bieten einige Hersteller FFP2-Masken für Kinder in alternativen Farben an. Natürlich ist auch hier die CE-Kennzeichnung vorgeschrieben.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Erwachsenen- und Kindermasken sind die Größe des Filters und die Länge der Gummibänder. Männer und Frauen mit kleinen Gesichtern können auch von den Mini-Masken in Größe S profitieren.

Kindermasken im Test

Fünfzehn Masken wurden von der Stiftung Warentest auf ihre Eignung für Kinder geprüft. Auch die 3M Aura 9320+ wurde auf ihre Eignung für Kinder getestet. Sie hatte in dem FFP2-Maskentest für Erwachsene einen besonders niedrigen Atemwiderstand. Das ist wichtig, denn wenn Sie eine Maske tragen, sollten Sie, und vor allem auch Kinder, trotzdem gut Luft bekommen. Sie war in dem Test die einzige FFP2-Maske, die für Kinder gut geeignet war, nicht nur wegen dem Atemwiderstand, sondern auch wegen der guten Passform und zuverlässigem Filter.

Wenn Kinder in der Schule Masken für eine längere Zeit tragen müssen, sind FFP2-Masken nicht die beste Wahl. Sie lassen dazu einfach nicht genug Sauerstoff durch. OP-Masken sind für diesen Zweck besser geeignet. Sie bieten zwar wenig Selbstschutz, aber sie schützen andere und schaden den Kindern nicht.

Fazit

Masken sind in den letzten Jahren sehr effektive Hilfsmittel gewesen, die Corona-Ausbreitung zu verlangsamen und sich selber und andere besser schützen zu können. Vor allem Kinder sind in einer vulnerablen Gruppe. Doch für Kinder gibt es nur wenige geeignete FFP2-Masken, die besser vor einer Infektion schützen als OP-Masken.

Da die meisten davon allerdings einen hohen Atmungswiderstand haben, sind sie keine gute Wahl für Kinder, wenn sie für eine lange Zeit getragen werden sollen. OP-Masken sind dafür besser geeignet, Ihre Kinder gut atmen zu lassen und zumindest andere ein bisschen schützen.

Quellen und Bildrechte:

Ähnliche oder weiterführende Artikel