Lichter & Laternen: herbstliches Spektakel

Die ersten kühlen Tage hielten bereits Einzug und abends wird es jetzt auch schon früh dunkel. Also genau die richtige Zeit für stimmungsvolles Kerzenlicht, schaurig-schöne Halloween-Beleuchtung und fröhliche Laternenlichter - alles zum Selbermachen!

Herbstliche Leucht- & Lichtakzente…

Windlicht
An Material benötigen Sie: Glas (9 cm Ø, 15 cm hoch), Kerze in Weiß (7 cm Ø, 10 cm hoch), Holzbrett (12 mm stark, 15 x 15 cm), Äste (ca. 2,5 cm Ø), Zweige (ca. 1 cm Ø), Nägel (1,6 x 30 mm), Wachsperle in Weiß (12 mm Ø), Wollkordel mit Jutekern in Weiß (5 mm Ø). Außerdem: Heißkleber, Holzleim, Hammer, Säge.

Und so wird das Windlicht hergestellt:
1. Zwei Äste auf 15 cm und zwei auf 20 cm Länge sägen. Die Äste mit Nägeln und Leim an den Außenkanten des Bretts befestigen.
2. Die Zweige schräg in 5 bis 6 cm lange Stücke sägen. Das Glas mittig auf das Brett stellen und Sand einfüllen. Die Wollkordel doppelt nehmen, um das Glas binden und mit einer Perle verzieren. Die klein gesägten Zweigstücke um das Glas herum aufschichten. Eine weiße Kerze in das Glas setzen.

Aus "Deko-Ideen NATUR" von Gerlinde Auenhammer, Marion Dawidowski & Angelika Klipp. Aber natürlich! Schöne Kränze für Tür und Tisch, zauberhafte Holzblumen, stimmungsvolle Windlichter und Kerzenleuchter sowie originelle Kugeln. Aus Tannenzapfen, Astabschnitten, Baumrinde und Steinen entstehen zauberhafte Dekorationen in Landromantik pur. Stilvoll kombiniert mit Metall und Filz, Ton in Ton, mit zarten Farben und vor allem leicht und schnell gemacht. Dieses Design setzt Akzente und zeigt, wie schön die Natur ist. Kränze für Tür und Tisch, Holzeulen für den Flur, Reisigbäumchen, Blumen auf Astabschnitten, Schnecken und Schmetterlinge aus Fundholz, Wandbilder mit Zweigen, Steinen und Rinde, Windlichter, Kerzenleuchter sowie Deko-Kugeln. Hardcover, 64 Seiten, Christophorus Verlag, ISBN: 978-3-8388-3475-7, 12,99 Euro.


Eingeweckt und aufgeweckt
Das brauchen Sie: Einmachglas, ein Trinkglas, das in das Einmachglas passt, kleine Stumpenkerze, Laub, Hagebutten, Filzband, Wickeldraht, Schere

So wird’s gemacht: Das Trinkglas mit der Kerze in das Eimachglas stellen. Buntes Laub in den Raum zwischen den Gläsern verteilen. Ein Stück Filzband außen herum verknoten und Hagebutten mithilfe von Wickeldraht an den Enden befestigen. Eine wirkungsvolle Idee, die im Handumdrehen auch von kreativen Greenhorns erfolgreich umgesetzt werden kann.

Aus "Meine DekoWelt". Was gibt es Schöneres, als Haus und Wohnung mit selbstgemachten Accessoires eine persönliche Note zu verleihen? Inspirieren Sie sich mit einem Buch voller kreativer Ideen für die verschiedensten Bastelmaterialien. Mit übersichtlichen Einkaufslisten, leicht verständlichen Anleitungen und vielen Step-by-Step-Fotos ist das Erfolgserlebnis garantiert. Ob trendy, cool und flippig oder lieber edel, klassisch oder rustikal – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Von der humorvollen Tischdekoration über ausgefallenen Wandschmuck bis zur liebevollen Geschenkidee für gute Freunde. Immer originell und garantiert selbst gemacht. Fazit: Tolle Ideen, die das eigene Heim wunderbar aufpeppen werden. Empfehlenswert! Hardcover, 120 Seiten, BLOOM's by Ulmer, ISBN: 978-3-8001-6703-6, 14,90 Euro

Schaurig-schönes zu Halloween…

Igitt-Spinnen
An Material benötigen Sie: Kürbis (z.B. Cornfield, ca. 85 cm Ø, 17 cm hoch, 26 cm breit), 2 Zierkürbisse (ca. 34 cm Ø, 9 x 9 cm), Chenilledraht in Schwarz, kleine Nägel (bei Bedarf). Außerdem: Werkzeug, Bohrmaschine, Bohrer (6 mm Ø, 10 mm Ø), Laubsägeblatt, Linolschneider (falls vorhanden)

Und so geht‘s:
1. Von einem Zierkürbis oben einen Deckel abschneiden, in den anderen unten eine Öffnung schneiden. Beide aushöhlen. Die Gesichter vorzeichnen.
2. Die Augen mit der Bohrmaschine bohren (10 mm Ø), die Mäuler schnitzen. Rechts und links in die Körper je ein Loch (6 mm Ø) bohren. Für die Beine den Chenilledraht in acht Stücke von ca. 10 cm Länge schneiden. In jede der beiden seitlichen Bohrungen vier Stücke schieben und in Form biegen.
3. Auf den großen Kürbis ein Gesicht mit riesigem Mund und spitzen Zähnen malen. Die Nase bildet der Stielansatz (Vorlage A). Den Zierkürbis mit der Öffnung im Boden auf den großen Kürbis setzen und seinen unteren Umriss für eine Lichtöffnung vorzeichnen. Den kleinen Kürbis wieder beiseitelegen.
4. In die Rückseite des großen Kürbisses eine faustgroße Öffnung schneiden, die Innereien mit dem Löffel herausholen.
5. Das Gesicht schnitzen. Bei den Zähnen das Messer sehr gerade führen, damit innen genug Material stehen bleibt. Für die engen Zahnzwischenräume eignet sich ein Laubsägeblatt gut. Die Schale von den Zähnen abschälen und mit dem Cutter die Zähne seitlich etwas abschrägen.
6. Für die Augenbrauen nur die äußere Schale entfernen, z.B. mit einem Schnitzmesser oder Linolschneider. Die Lichtöffnung für den kleinen Kürbis schneiden.
7. Den kleinen Kürbis (Öffnung unten) über die Lichtöffnung setzen und bei Bedarf mit kleinen Nägeln sichern.

Die Vorlagen finden Sie hier!

So machen Sie die Beleuchtung:
Das einfachste Mittel sind gewöhnliche Teelichter. Hat der Kürbis Öffnungen an zwei Seiten, besteht Gefahr, dass im Inneren des Kürbisses „Durchzug” entsteht und die Kerze gleich wieder ausgeblasen wird. Ist der Hohlraum im Inneren des Kürbisses groß genug, können Sie das Teelicht natürlich auch in ein Glas stellen. Dieses kann man einfach mit Lackfarbe einsprühen – vielleicht blutrot oder giftgrün? Aber bitte nur dünn, sonst scheint kein Licht mehr durch. Eine Alternative ist eine kleine Taschenlampe mit eingebautem Akku, der an einer normalen Steckdose wieder aufgeladen werden kann.

Aus "Kürbis schnitzen: Gruselgesichter". Schaurig schön! Recht gruselig geht es hier zu mit Freibeuter, Vielfraß, Schlägertyp und Panik-Punk. Sie kommen blutrünstig, klapperdürr oder mit Sorgenfalten daher und sollen die Geister verscheuchen, die an Halloween und im November unterwegs sind. Natürlich dürfen sie aber auch einfach nur die ahnungslosen Nachbarn und Passanten erschrecken. Das Schnitzen dieser Kürbis-Fratzen geht ganz einfach und macht großen Spaß! 64 Seiten, Hardcover, Christophorus Verlag, ISBN: 978-3-8388-3538-9, 12,99 Euro.

Und natürlich Hübsches für den nächsten Laternenlauf…

Laterne „Ponyfarm“
An Material benötigen Sie: Fotokarton in Hautfarbe, Hellbraun & Braun, Transparentpapier in Weiß (115 g/qm); Motivlocher „Herz“ (3 cm Ø), 3D­Klebepads, Laternenbügel

Und so wird die Laterne hergestellt:
1. Die Motiveinzelteile (Vorlagen 7a–c) auf Fotokarton übertragen und ausschneiden. Die Tore auf den Seitenteilen an den Markierungen einschneiden bzw. falzen, sodass sie sich später öffnen und schließen lassen. Mit einem Motivlocher insgesamt acht Herzen ausstanzen. 2. Mit Bunt­ und Filzstiften die Einzelteile der Abbildung entsprechend schattieren und bemalen. Aus hellbraunem Fotokarton einen Mittelstreifen, 10 x 50 cm, zuschneiden und nach der Skizze (Vorlage 7d) falzen, die Löcher für den Aufhängebügel einstanzen. Das Transparentpapier etwas größer als die Innenausschnitte der Seitenteile zuschneiden, mit Pferden, Glücksklee, Herzen und Kreisen (Vorlage 7e) bunt bemalen und dann hinter die Ausschnitte kleben.
3. Die Einzelteile des Ponykopfs zusammensetzen und den Kopf mit Klebepads auf dem Transparentpapier platzieren. Die Namensschilder und die Herzen ebenfalls mit Klebepads befestigen. Die Seitenteile mit dem Mittelstreifen zu einer Laterne zusammenfügen. Zuletzt einen Laternenbügel anbringen.

Die Vorlagen finden Sie hier!

Aus „Das Laternen-Bastelbuch“. Was ist rund, bunt und hat einen leuchtenden Kullerbauch? Eine Laterne! Und nicht nur eine, gleich ganz viele Laternen kullern Ihnen in diesem Buch entgegen. Unterteilt in die Kategorien „Endlich Herbst“, „Für Mädchen“, „Für Jungs“ und „Für die Kleinen“ findet jedes Kind ganz schnell sein allerliebstes Motiv. Niedliche Illustrationen laden zum Gucken und Blättern ein. Gruppenleiter und Erzieher finden darüber hinaus mit neu eingetexteten Strophen beliebter Laternenlieder eine wertvolle Ergänzung zur Vorbereitung des besonderen Abends. Der Laternenumzug selbst wird so zu einem unvergesslichen Erlebnis. 64 Seiten, Softcover, Christophorus Verlag, ISBN: 978-3-8388-3501-3, 9,99 Euro.

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Pixabay
  • 2./4./5. Christophorus Verlag
  • 3. Produktfoto aus dem Buch „Meine DekoWelt“, BLOOM’s by Ulmer