Eine Baby-Schnullerkette selber machen: So geht es

Einen Schnuller für das Baby: Daran scheiden sich bekanntlich die Geister. Doch oft sind Mama und Papa einfach nur froh, wenn sich ihr schreiender Liebling mit einem Schnuller beruhigen lässt. Damit der Nuckel nicht ständig herunterfällt, ist eine Schnullerkette echt praktisch. Denn die Kette hält den Schnuller mit einem Clip am Shirt Ihres Babys fest. Kreative Eltern machen die Ketten selbst und fertigen wahre Unikate für den Nachwuchs an. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Schnullerkette selber machen möchten.

Worauf muss man bei der Schnullerkette achten?

Die Schnullerkette wird von Babys und Kleinkindern gerne als Spielzeug genutzt und dabei auch abgelutscht. Deshalb steht die Sicherheit von Material und Befestigungsart beim Basteln im Vordergrund.

Das Material für die Schnullerkette

Materialien aus Plastik von zweifelhafter Herkunft, die möglicherweise Giftstoffe absondern können, sind natürlich tabu. Klassiker sind Ketten aus Holzperlen: Das Material ist natürlich, stabil und fühlt sich warm an. Allerdings müssen Sie sicher gehen, dass das Holz unbehandelt ist und die verwendeten Farben unbedenklich sind. Beispielsweise bieten die zertifizierten Holzperlen von Murmelkiste * Sicherheit bei der Auswahl des richtigen Materials für die Schnullerkette. Eine Alternative zu Holz sind Schnullerketten aus Silikon-Perlen. Das medizinisch unbedenkliche Material ist hygienisch und lässt sich sogar abkochen.

Richtig und sicher auffädeln

Der Faden, der die einzelnen Perlen zusammenhält, muss dick und robust sein. Denn er darf auf gar keinen Fall reißen. Im schlimmsten Fall könnte das Baby die Kleinteile der Kette verschlucken.

Länge und Gewicht der Schnullerkette

Die Kette darf niemals länger als 22 Zentimeter sein, denn sonst besteht die Gefahr, dass sich das Baby versehentlich stranguliert. Achten Sie deshalb darauf, die Kette unbedingt genau auszumessen. Bei Neugeborenen sollten Sie zusätzlich auch auf das Gewicht der Schnullerkette im Blick haben: Eine geflochtene Kette oder eine aus Stoff ist sehr leicht und deshalb in den ersten Wochen empfehlenswert. Eine Schnullerkette mit Perlen hat dagegen ein höheres Gewicht und eignet sich besser für ältere Babys.

Farbe und Design

Bunte HolzperlenBei Farbe und Design sollten Sie ganz Ihrem persönlichen Geschmack vertrauen: Es gibt die Perlen einfarbig, mehrfarbig, mit Herzchen oder Tieren. Für die Kleinen sind vor allem Perlen in Blumen- oder Tierform reizvoll.

Besonders beliebt sind Schnullerketten mit Namen. Vor allem für Babys in der Kinderkrippe ist dies sehr praktisch. Denn so kann der Schnuller nicht vertauscht werden – und obendrein merkt sich die Erzieherin den Namen des kleinen Lieblings leichter.

Die Qualität

Die folgenden Kriterien sind wichtig für die Qualität einer Schnullerkette:

  • Die Schnullerkette sollte robust sein und es aushalten können, auch mal auf dem Boden zu landen.
  • Die Schnullerkette sollte leicht zu reinigen und schnelltrocknend sein.
  • Ist die Schnullerkette glatt, verringert dies die Gefahr von Verletzungen.
  • Die verwendeten Materialien sollten glatt und abgerundet sein, damit sich Ihr Baby nicht verletzen kann.

Schnullerketten selber machen

Wenn Sie eine Schnullerkette selber machen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Garn, auf dem Sie Perlen oder anderes aufziehen, reißfest ist. Der Schnuller muss fest mit der Kette verbunden sein. Die meisten Schnuller haben einen Henkel: Befestigen Sie die Kette daran, indem Sie die Schlaufe an den Henkel halten und die Kette dann durch die Schlaufe ziehen. Hat der Schnuller nur einen Knauf, befestigen Sie die Kette am besten an einem der Löcher an den Seiten.

Die richtige Reinigung der Schnullerkette

Die richtige Reinigung von Schnullerketten hängt vom Material ab. Ketten aus Silikonperlen kann man sogar sterilisieren und abkochen. Holzketten werden unter lauwarmem Wasser gereinigt. Verzichten Sie in jedem Fall auf starke Reinigungsmittel, weil Rückstände Ihrem Baby schaden könnten, wenn es die Kette in den Mund nimmt.

Fazit

Schnullerketten sehen schick aus und verhindern, dass der Schnuller Ihres Babys in den Schmutz fällt.
Wenn Sie als Mama oder Papa kreativ sind und die Schnullerkette selber machen wollen, sollten Sie unbedingt auf die Sicherheit und Unbedenklichkeit der verwendeten Materialien achten.

Quellen und Bildrechte:

  • Foto 1: Matthias Ziegler, Foto 2: Steinchen, beide www.pixabay.com
  • * Werbe-Link

Ähnliche oder weiterführende Artikel