Basteltipp: Kommunion, Konfirmation und Geldgeschenke

Was wäre eine Kommunion- oder Konfirmationsfeier ohne festliche Einladungs-, Gratulations- oder Danksagungskarten, ohne Tischdeko mit Menükarten und Kerzen oder ohne eine originelle Verpackung für ein Geldgeschenk? Hier finden Sie die passenden Ideen.

Kommunion und Konfirmation sind nicht nur wunderschöne Familienfeste, sondern auch Meilensteine für Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden, denn es sind die ersten kirchlichen Feste, bei denen sie bewusst im Mittelpunkt stehen. Von der Einladung bis zur Gestaltung der Feier gibt es viele Möglichkeiten, dem Fest eine kreative Note zu geben. So bleibt der besondere Tag unvergesslich! Eltern und Kinder können gemeinsam werkeln und sich auf den großen Tag einstimmen. Die selbst gefertigten Karten und Dekorationen machen aus dem Fest etwas ganz Besonderes und erfreuen Gäste, Gastgeber und die Hauptperson gleichermaßen.

Blaue Fische
Einladungs- & Menükarte sowie Namensschild
Für alle Motive benötigen Sie: Doppelkarte in Weiß (B6 quer), Tonkarton in Weiß - „Happy Papers Streifen“ in Mittelblau, Tonpapier in Weiß, Einlegeblatt in Weiß, Papierkordel mit Draht in Weiß (2 mm Ø), Brads in Weiß („rund“, 4 mm Ø), XL-Stanzer „Fisch“ (5 cm)

So wird die Einladung angefertigt:
Die Karte auf 11 cm Höhe zuschneiden. Drei Fische stanzen (1x Blau, 2x schräg gestreift), dazu den gestreiften Karton schräg anschneiden und an der Kante entlang stanzen. Die drei Fische aufeinanderlegen und mit einer Nadel „Augen“ stechen. In der Vorderseite der Karte, ca. 6,5 cm vom unteren Rand entfernt, im Abstand von ca. 2,2, 7,2 und 12,2 cm zum rechten Rand jeweils ein Loch stechen. Die Fische nach Abbildung mit den Brads an der Karte befestigen. Den Schriftzug darunter mittig mit Brads fixieren. Gestreiften Karton (16,8 x 11,5 cm) in die Vorderseite der Karte kleben. Das Einlegeblatt einlegen.

So wird die Menükarte angefertigt:
Weißen Karton (16 x 21 cm) 4 cm von links falzen und falten. Gestreiften Karton (4,5 x 21 cm) hinter den 4 cm Streifen, einen weiteren (2 x 21 cm) auf die rechte Seite der Karte kleben. Fische nach Abbildung anfertigen und mit Löchern versehen. In die Innenseite des weißen Streifens, ca. 2 cm vom Falz entfernt, nach ca. 4, 9,5 und 14,5 cm von oben je ein Loch stechen und die Fische befestigen. Tonpapier (23 x 21 cm) mittig zur Karte falten. Das Menüschild ca. 2,5 cm vom oberen Rand entfernt mit einem Brad befestigen. Alle Karten plus Einlegepapier ineinanderlegen, oben links ein Loch anbringen, 50 cm Papierkordel hindurchfädeln und verdrehen.

So wird das Namensschild angefertigt:
Weißen Karton (21 x 4 cm) mittig in der oberen Hälfte beschriften. Den Streifen mit 2 cm Überlappung zur Rolle kleben. Gestreiften Karton (21 x 1 cm) um die Rolle kleben. Zwei Fische mit einem Brad hinzufügen.

Hinweis: Schriftzüge findet Sie hier! Sie werden mit 1 mm Rand ausgeschnitten.

Aus „Kommunion & Konfirmation: Einladungen und Tischkarten“ von Ingrid Schiller. Mit der Kommunion oder Konfirmation beginnt für die Kinder und Jugendlichen ein neuer Lebensabschnitt. An diesem Tag stehen sie in der Familie und in der Kirchengemeinde im Mittelpunkt. Zur Vorbereitung auf das Fest und zur Einstimmung auf dieses wichtige Ereignis können Einladungen und Tischkarten sehr gut selbst gestaltet werden. Aus aktuellen Papieren, mit christlichen oder neutralen Symbolen entstehen ganz besondere Karten. Und dazu gibt es Schriftvorlagen und Formulierungshilfen für Einladungstexte. Für ein rundum gelungenes Fest mit unvergesslichen Erinnerungen! Erschieinen im Christophorus Verlag zum Preis 8,99 Euro (Softcover, Vorlagen im Buch, 48 Seiten, ISBN 978-3-8388-3552-5).

Von Herzen
Als Material benötigen Sie: 2–mal 10 Euro, 4 Büroklammern (ggf. in Rot), 1 Holzspieß

Und so wird gebastelt:
Einen Schein mit dem Hologrammstreifen nach oben bereitlegen. Zwei Zentimeter der oberen Kante parallel nach unten falten und die rechte untere Ecke diagonal nach oben. Nun die linke Längskante nach innen klappen, dabei von der Mitte der oberen Kante bis zur Spitze falzen. Die obere Ecke umknicken. Den zweiten Schein genau gegengleich falten, jedoch die bei Punkt 1 eingeschlagene Ecke wieder herausklappen und nur ein schmales Dreieck nach oben knicken. Die gefalteten Herzhälften so übereinanderlegen, dass sich eine symmetrische Mittellinie ergibt. In die Vertiefung der Herzmitte eine Klammer setzen. Zwei weitere Klammern oben rechts und links anbringen. Den Holzspieß von hinten an die Herzspitze anlegen und seitlich eine Klammer darüberschieben.

Aus „Blitzschnelle Geldgeschenke“ von Martina Lammel. Schenken mit Herz & Fantasie: Besondere Geschenke für besondere Menschen - doch was, wenn die Zeit knapp und Geschenkideen nicht in Sicht sind? Auf die Verpackung kommt es an! Dieses Buch zeigt, dass auch Geldgeschenke originell und persönlich sind und von Herzen kommen können. „Miss DIY“ Martina Lammel präsentiert eine bezaubernde Ideensammlung für Geldgeschenke zu jeder Gelegenheit: Ob zur Taufe, Kommunion, Hochzeit oder Reise - die raffinierten Modelle sind ganz leicht und im Handumdrehen nachzuarbeiten. Wertvolle Tipps & Tricks helfen beim Gestalten. Schenken Sie kreativ! Erschienen im Christophorus Verlag zum Preis von 7,99 Euro (32 Seiten, Softcover mit Klappen, Vorlagen im Buch, ISBN 978-3-8388-3581-5).

Serviettenfaltung: Fisch
Die Serviette mit der rechten Seite (Sichtseite) nach unten gerade auf den Tisch legen (die linke Seite mit den Nahtkanten liegt oben).

An der unteren Kante einen schmalen Streifen nach oben falten. Anschließend die Serviette wenden.

Die Serviette senkrecht zur Hälfte falten, sodass der schmale Streifen nach außen gefaltet ist.

Nun die untere Hälfte der Serviette kantenbündig nach oben falten…

…und die Faltkante fest nachziehen.

Die oberen beiden Lagen der rechten Seite nach links auffalten…

… und dabei die Kanten des am unteren Rand entstehenden Dreiecks sorgfältig nachziehen.

Die gefaltete Lage, jetzt mit nach innen eingefaltetem Dreieck, wieder nach rechts außen falten.

Nun die beiden oberen Lagen der linken Seite nach rechts falten und dabei die Kanten des entstehenden Dreiecks nachziehen.

Die gefaltete Lage, jetzt mit nach innen eingefaltetem Dreieck, wieder nach links außen falten. Die Serviette wenden.

Der schmale Streifen liegt nun auf der Rückseite der Serviette.

Die jetzt oben liegende Doppellage der Abbildung entsprechend nach unten falten.

Die oberen, äußeren Ecken der gerade gefalteten Lage im 45-Grad-Winkel nach unten zur Mitte hin falten, dabei bleibt in der Mitte ein Streifen frei!

Nun noch die beiden oberen äußeren Ecken der Serviette nach unten zur senkrechten Mittellinie falten und den Fisch anschließend wenden.

Den Fisch etwas in Form ziehen.

Aus „Servietten falten“ von Mareike Grün. Zu einem liebevoll gedeckten Tisch gehören schön gefaltete Servietten unbedingt dazu. Farbenfrohe Papierservietten unterstützen das Motto jeder Party, Stoffservietten verbreiten eine festliche Atmosphäre. Für große Familienfeiern, wie Hochzeit oder Taufe, sind die Servietten edel und klassisch gefaltet. Bei den Festen rund ums Jahr, zum Beispiel einer Karnevalsparty oder dem Weihnachtsessen, werden sie dem Anlass entsprechend gewählt. Für die besonderen Gelegenheiten, wie ein Dinner zum Valentinstag oder eine Einladung zum Kindergeburtstag, passen romantisch verspielte oder fröhlich bunte Servietten. Mit Schritt-für-Schritt-Fotos gelingt das Nachfalten ganz leicht. Und die Service-Seiten für Gastgeber mit einer Checkliste für die Planung, einem kleinen Einmaleins des Tischdeckens und vielen weiteren Tipps und Hinweisen tragen zu einer rundum gelungenen Einladung bei. Erschienen im Christophorus Verlag zum Preis von 19,99 Euro (128 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3548-8).

Quellen und Bildrechte:

  • 1. Foto: Motiv-Ausschnitt "Blaue Fische", Christophorus Verlag (siehe Bastelanleitung)