8 Top-Tipps für Mailand

In Mailand tobt das Leben – besonders jetzt, wo dort auch noch die Expo läuft. Doch auch sonst ist Italiens zweitgrößte Stadt – und Hauptstadt der Lombardei - einen Besuch wert. Hier haben wir acht tolle Tipps für Sie.

1. Der Domplatz
Nicht gerade brandneu, trotzdem ein sinnvoller Tipp: erst mal auf den Domplatz. Die Fassade des Doms ist ein Traum, auf dem Platz ist Sehen und Gesehen werden angesagt und die berühmte Galleria Vittorio Emanuele II, , die älteste überdachte Einkaufspassage der Welt, liegt gleich nebenan. Wenn Sie sich den Dom von innen ansehen wollen, nehmen Sie ein Tuch mit – nur im luftigen Top wird man Sie nicht hineinlassen.

2. Picknick im Park
Hinter dem mittelalterlichen Schloss Castello Sforzesco erstreckt sich ein riesiger, sehr gepflegter Park. Hier treffen sich bei schönem Wetter die Mailänder zum Chillen auf der Wiese, zum Joggen und zum Picknick. Meistens gibt es irgendwo Musik und wer kein Picknick dabei hat, kann sich an den kleinen Buden mit frisch zubereiteten Sandwiches, Getränken und Eis eindecken.

3. Preise vergleichen
Wer frühstücken oder essen gehen möchte, sollte sich sehr genau die Preise auf den Karten vor den Restaurants und Bars ansehen. Ein Imbiss für zwei Personen mit Sandwiches, Cappuccino und Orangensaft kann 15 Euro kosten – aber auch 35 Euro...

4. Restaurant-Tipp: die Mozzarella Bar
Das “Obicà” ist kein Spitzenrestaurant, kann aber mit einem besonderen Angebot aufwarten: Hier kann man die verschiedensten Sorten Mozzarella verkosten, sich dazu diverse Zutaten aussuchen und genießen! Es gibt auch Pizza und Pasta und feinen Nachtisch. Obicà.com


5. Das letzte Abendmahl
Ja – Leonardo da Vincis „Das letzte Abendmahl“ ist einen Besuch wert! Im ehemaligen Refektorium des Dominikaner-Klosters Santa Maria delle Grazie kann man das Wandgemälde bewundern. Und auch wenn Leonardo damals ungeeignete Farben verwendete und das Gemälde seitdem ständig vom Verfall bedroht ist, ist es so voller Aussagekraft, Bewegungen und Stimmungen, dass nur wenige Werke mithalten können.
Buchen Sie Ihr Ticket am besten vorher im Internet. Auch wenn das teurer ist, haben Sie so die Sicherheit, in einer kleinen Gruppe pünktlich zum festgesetzten Termin Zugang zu dem Meisterwerk zu bekommen.

6. Kunst bei Prada
Miucca Prada hat nicht nur ein Museum in Venedig, sondern jetzt auch eins in Mailand – in einer ehemaligen Alkohol-Fabrik. Dort gibt es zeitgenössische Kunst, aber auch wechselnde Ausstellungen zu sehen. Das Museum ist jeden Tag von 10 bis 21 Uhr geöffnet. www.fonazioneprada.org

7. Armani Silos
Hier gibt es 40 Jahre Armani-Modegeschichte zu entdecken – von 1980 bis heute. Zeichnungen, Fotos und natürlich original Kleidung werden auf vier Etagen ausgestellt. Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet, Donnerstag und Samstag sogar bis 22 Uhr. www.armanisilos.com

8. Im Outlet shoppen
8. In Mailand kann man fast überall shoppen. Für echte Schnäppchen-Jäger lohnt sich die Fahrt mit dem Bus ins etwa anderthalb Stunde entfernte Designer-Outlet Serravalle mit Marken von Armani über Burberry und Prada bis Versace. Die Busfahrkarte kostet 10 Euro. Alle Infos hier

Quellen und Bildrechte:

  • Fotos 1, 4, 5 und 6: Familien-Welt
  • Foto 2: Birgit, Foto 3: Ilona Laufersweiler, beide www.pixelio.de