Kinder bekommen etwas mehr Taschengeld

Alles wird teurer - das haben anscheinend auch die Eltern eingesehen und geben ihren Sprösslingen im Alter von sechs bis neun Jahren etwas mehr Taschengeld. Allerdings gilt das nicht für alle: 41 Prozent aller deutschen Kinder dieser Altersgruppe bekommen gar kein Taschengeld.

Kinder zwischen sechs und neun Jahren bekommen in Deutschland im Schnitt drei Euro Taschengeld pro Woche. Zum Vergleich: 2013 lag der durchschnittliche Betrag bei 2,90 Euro pro Woche.

Spitzenreiter beim Taschengeld sind Kinder in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, denn dort gibt es pro Woche sogar durchschnittlich 3,60 Euro.

In Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bekommen die Kleinen mit 2,70 Euro im Durchschnitt den geringsten Betrag im Ländervergleich.
41 Prozent der 6- bis 9-Jährigen in Deutschland bekommen gar kein Taschengeld.

Mehr über das Thema Taschengeld lesen Sie hier.

Quelle: https://www.cosmosdirekt.de/zdt-3euro-taschengeld

Fotos: Lupo, Andreas Morlok, Pixelio