Wir sind Partner von amicella

Sommerliche Krimi-Auslese

Auch Kommisssare müssen einmal Urlaub machen - auch wenn es ihnen schwerfällt. So ergeht es George Dupin in der Bretagne. Der Hamburger Kommissar Sebastian Fink möchte eigentlich nichts anderes, als in den Urlaub zu fahren - muss diesen Plan aber erstmal verschieben. Und das neue Ermittler-Duo, Journalistin Sara Moberg und Ex-Kommissar Kristian Wrede, lebt und ermittelt dort, wo andere ihre Ferien verbringen: auf der Urlaubsinsel Gran Canaria.

Bretonische Leuchten
Kommissar George Dupin wurde von seiner Freundin, der Chefkardiologin Claire, und seinen Mitarbeitern zu zwei Wochen Strandurlaub an der weltbekannten "Cote de Granit Rose" in der Bretagne verdonnert. Das Hotel ist idyllisch, das Wetter ein Traum, das Essen auf der Hotelterrasse köstlich - aber Dupin langweilt sich fürchterlich. Da kommen ihm die Gerüchte über eine gestohlene Heiligenstatue, der Einbruch in das ehemalige Haus von Eiffel und alte Geschichte über eine Tote im Steinbruch gerade recht. Doch dann verschwindet die Frau eines Hotelgastes spurlos und es wird ein Anschlag auf eine Abgeordnete verübt. Und kurze Zeit später liegt eine Tote im Steinbruch! Als die Abgeordnete Dupin um Hilfe bittet, sind alle Versprechen vergessen und Dupin nimmt heimlich mithilfe des Hoteliers, der Zeitungsfrau, der örtlichen Gendarmin und des Friseurs die Ermittlungen auf. Wie praktisch, dass Claire ebenfalls mit ihrer Klinik Kontakt aufgenommen hat...

Die Krimireihe um den ehemaligen Pariser Kommissar George Dupin,der nun in der Bretagne ermittelt und versucht, mit diesem besonderen Menschenschlag dort klarzukommen, ist liebenswert und humorvoll erzählt und erfreut sich schon großer Beliebtheit. Auch im sechsten Band geht der Kommissar akribisch voran, notiert wie immer alles in seinem Notizbuch und der Leser folgt ihm bereitwillig. Diesmal ist die besondere Note, dass er sich eigentlich nicht einmischen darf - aber mit Hilfe seiner Berichterstatter doch bestens im Bilde ist.
"Bretonische Leuchten -Kommissar Dupins sechster Fall" von Jean-Luc Bannalec ist als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und kostet 14,99 Euro.

Heimliche Herrscher - ein Fall für Sebastian Fink
Sommer in Hamburg: Kommissar Sebastian Fink, frisch verliebt in DJane Marissa, plant einen Italienurlaub mit seiner neuen Freundin. Doch dann werden er und sein Team zu dem Mord an einem arbeitslosen Automechaniker in Billstedt gerufen. Als sie sich gerade einarbeiten, passiert der nächste Mord: ein achtzehnjähriger Schüler und Tischtennisspieler liegt tot im Jenisch-Park. Das dritte Opfer ist die Zahnärztin Katharina Krüger-Lepinsky, die vor ihrer Haustür erschossen wurde. Die Opfer hatten nichts gemeinsam - außer ihrem Engagement in der Flüchtlingsdebatte. Ist das die Spur, die zum Mörder führt? Der Italienurlaub rückt in weite Ferne, denn es bleibt nicht bei den drei Morden...

Dies ist der vierte Band um den Hamburger Kommissar Sebastian Fink, der unterstützt von einem guten Team mit hohem Einsatz, aber relativ entspannt seine Fälle löst. Hamburger haben natürlich einen gewissen Heimvorteil, weil sie sich an den Schauplätzen auskennen...
"Heimliche Herrscher - ein Fall für Sebastian Fink" von Friedrich Dönhoff ist als Taschenbuch bei Diogenes erschienen und kostet 16 Euro.

Tod auf Gran Canaria
Die junge Schwedin Erika Bergmann hat Schreckliches erlebt und will sich in dem Yogazentrum Samsara Soul auf Gran Canaria davon erholen. Gleich für zwei Monate hat sie sich dort eingemietet. Auch wenn sie dort sehr zurückgezogen lebt, verliebt sie sich und hat eine Affäre. Doch dann entdecken zwei Fischer ihre Leiche im Morgengrauen auf einem Felsen unterhalb der norwegischen Seemanskirche - nackt und mit weißen Rosen bedeckt. Sara Moberg, die schwedische Journalistin, die mit ihrer Familie auf Gran Canaria lebt, hat einen guten Draht zu Kommissar Diego Quintana und ist deshalb gleich mit vor Ort. Dort lernt sie Kristian Wrede kennen, ehemaliger Polizist und jetzt Mitarbeiter des schwedisch-norwegischen Konsulats auf Gran Canaria. Die beiden beginnen, die Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen.
Die Journalistin Mari Jungstedt und der Autor Ruben Eliassen schrieben diesen Krimi, erster Teil einer neuen Reihe, gemeinsam. "Tod auf Gran Canaria" war in Schweden ein Nummer-1-Bestseller und wird vom ZDF verfilmt. Die Times bezeichnete Mari Jungstedt als »eine der besten Krimi-Autorinnen Skandinaviens«.
Ein neues Krimi-Duo am Start - und das gleich in doppelter Hinsicht. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, Schauplatz ist die Südküste von Gran Canaria, wo es eine große skandinavische Gemeinde gibt. Ausführlich lernt der Leser auch die beiden ungewöhnlichen Ermittler kennen. Da freuen wir uns doch schon auf den nächsten Band!

"Tod auf Gran Canaria" von Mari Jungstedt und Ruben Eliassen ist als Taschenbuch bei btb erschienen und kostet 9,99 Euro.

QUELLEN:

Content Management System von Hostmania [0.037s]