Wir sind Partner von amicella

Was kochen? Wir wissens: Einfache & schnelle Familienküche

Oft fehlt Zeit und Energie, um lange in der Küche zu stehen und ein gesundes und bei allen Familienmitgliedern beliebtes Gericht auf den Tisch zu zaubern. Unsere Kochbuch-Empfehlungen richten sich an alle gestressten Mütter (und Väter), die diesen Spagat Tag für Tag bewerkstelligen müssen…

Tortellini mit Spinat-Käse-Sauce
Zum Dahinschmelzen gut: gefüllte Tortellini aus dem Kühlregal mit einer Sauce aus Spinat und kräftigem Gorgonzola. Wer Tortellini und TK-Spinat immer parat hat, zaubert blitzschnell sein Lieblingsessen auf den Tisch.

Für 4 Personen benötigen Sie: 2 Zwiebeln, 2 EL Olivenöl, 300 g TK-Rahmspinat, 100 g Gorgonzola (ersatzweise anderer Edelpilzkäse), Salz, Pfeffer, 500 g Käse-Tortellini (aus dem Kühlregal), 4 EL Pinienkerne

Und so ist die Zubereitung:
1. Reichlich Wasser für die Tortellini in einem großen Topf aufkochen. Inzwischen die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Den gefrorenen Rahmspinat dazugeben, unter Rühren auf¬tauen und aufkochen. Den Gorgonzola grob würfeln und darin schmelzen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Das Nudelwasser salzen und die Tortellini darin nach Packungsanwei¬sung bissfest garen. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und beiseitestellen.
4. Die Tortellini mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und auf Teller verteilen. Die Spinat-Käse-Sauce daraufgeben. Mit Pinienkerne bestreut servieren.
Zubereitungszeit: 15 Min., pro Portion ca. 490 kcal

FLEXI-TIPP: Neben den klassischen Tortellini haben auch andere gefüllte Nudeln den Weg in unsere Kühlregale gefunden. Das Angebot ist groß – Nudelfans sollten stets eine oder zwei Packungen im Kühlschrank haben. Vielleicht eine Packung Tortellini mit Fleischfüllung und eine Packung Cappelletti mit Ricotta? Die hier vorgestellte Spinat-Käse-Sauce passt zu fast allen Nudelvarianten.

Aus „Die Montag-bis-Freitag-Küche“. Jeden Tag die gleiche Frage: Was gibt es heute bloß zu essen? Dieses Buch weiß die Antwort und liefert 260 einfache, schnelle, leckere Rezepte. Die Gerichte dauern maximal 30 Minuten und sind damit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag machbar. Am Montag gibt es aus den Resten vom Wochenende im Handumdrehen eine feine Suppe und dazu Suppen-Know-how auf einen Blick. Dienstags braucht der Körper Energie für die langsam anlaufende Arbeitswoche, dies gelingt mit einfachen Pasta-Gerichten. Am Mittwoch ist Bergfest und zur Belohnung darf es etwas Besonderes sein, etwa ein saftiges Steak. Am Donnerstag, dem Veggie-Tag, kommt eine vitaminreiche Pflanzen-Küche auf den Tisch. Und am Freitag läuten Lachs, Forelle oder Pfannkuchen das Wochenende ein. Übersichtliche Kapiteleinteilung, Zeit-Buttons für die Zubereitungsdauer und To-Go-Gerichte führen durch das Buch. Flexi-Tipps machen Gerichte vegetarisch, günstig, noch schneller und abwechslungsreich. Und für das Feierabend-Hoch gibt es das unnütze Wochentags-Wissen: Wussten Sie zum Beispiel, dass die Montagskrankheit ein offiziell anerkanntes Leiden ist? Fazit: In der Woche muss es bei vielen gerade beim Kochen sehr schnell gehen. Die Rezepte sind schnell, gesund und einfach umzusetzen. Infos über Zubereitungszeit, Kalorienangaben und z.T. auch Ausgaben für einzelne Gerichte sind super hilfreich – nicht nur für Familien, die sparsam kochen müssen. Einfach top! Erschienen bei Gräfe und Unzer zum Preis von 24,99 Euro (312 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-8338-5998-4).

Pita-Taschen
Wir sind Fans von Vollkornpitas. Leider ist es nicht immer leicht, eine gute, gesunde Sorte zu finden, die möglichst wenige Zusatzstoffe enthält. Trotzdem ist das vertretbar, weil sie die Pitas mit allerlei Gesundem füllen können. Und Kinder mögen Pitas, die Füllung ist ihnen dabei fast egal. Sie werden auf jeden Fall probieren. (Die Autorinnen)

Süsskartoffel & Hackfleisch mit Joghurt-Minze-Dip
Für 4 Pitabrote benötigen Sie: 1 große Süßkartoffel, 1 EL Olivenöl, 1 EL Butterschmalz, 200 g Rinderhackfleisch, 4 Vollkorn-Pitas, Meersalz und Pfeffer. Für den Joghurt-Minze-Dip: 8 Minzeblätter, 4 EL Joghurt, 1 TL Honig, Zitronensaft

Und so ist die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Süßkartoffel schälen und grob hacken. Die Stücke in eine Auflaufform legen, mit dem Olivenöl beträufeln und mit etwas Salz bestreuen. 20 Minuten im Ofen garen.
2. In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Für den Dip die Minze waschen, fein hacken und mit Joghurt, Honig und Zitronensaft verrühren. Die Pitabrote im Toaster (oder im Backofen) rösten und halb aufschneiden. Jedes Brot mit ein paar Löffeln Süßkartoffel, einem Löffel Hackfleisch und etwas Salz sowie Joghurt-Minze-Dip füllen.

Tahini-Hähnchen mit Gurke & Mango
Für 4 Pitabrote benötigen Sie: 2 Hähnchenfilets, 1 EL Kokosöl (oder Butterschmalz), ½ Gurke, 1 Mango, Korianderblätter, 2 EL Tahini, 1 EL Sesam

Und so ist die Zubereitung:
Die Hähnchenfilets in dünne Streifen schneiden. Das Kokosöl in einer flachen Pfanne erhitzen und die Filets goldbraun anbraten. Die halbe Gurke schälen und mit dem Sparschäler lange, dünne Locken abhobeln. Die Mango schälen und in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Den Koriander fein hacken. Die Pitabrote im Toaster (oder im Backofen) rösten und halb aufschneiden. Jedes Brot innen mit Tahini bestreichen und mit Gurkenstreifen, Hähnchenfilet, Koriander und Mangowürfel füllen. Mit dem Sesam garnieren.

Beide Rezepte aus „Easy Peasy Familienküche“. Easy peasy – so läuft in den wenigsten Familien das gemeinsame Essen ab. Das eine Kind isst nur Bananen, das andere will grundsätzlich nur Spaghetti mit Ketchup auf dem Teller haben und die auch nur, wenn das Smartphone angeschaltet bleiben darf. Und damit das täg¬liche Abendessen nicht zum totalen Desaster wird, werfen die Eltern nach und nach alle guten Vorsätze über Bord und lassen den schlechten Gewohnheiten freien Lauf. Claire van den Heuvel und Vera van Haren möchten das ändern. In ihrem Buch erhalten die Leser neben Rezepten auch jede Menge Tipps zu Erziehung und Essverhalten. Die beiden Auto¬rinnen und Mütter zeigen, wo Flexibilität angebracht ist und wo sich Konsequenz lohnt, in welchem Alter welches Essverhalten „normal“ ist und wie emotionales Essen ver¬mieden werden kann. Und die Überzeugungsarbeit, Gesundes zu essen, fällt dann auch deutlich leichter. Die Kapitel über Spielplatz-Leckereien, Brotdosen-Ideen und sinnvolle Vorratshaltung helfen, den Alltag zu planen. So präsentiert „Easy Peasy Familienküche“ einfache Anleitungen für ein bisschen mehr Familienglück. Fazit: Von Müttern für Mütter – schöne Anregungen, gute Tipps und leckere Rezepte. Jetzt müssen nur noch die Kids überzeugt werden! Erschienen bei Edel Books zum Preis von 19,95 Euro (240 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-8419-0466-9).

Schnitzel-Röllchen mit Süßkartoffelpüree
Die würzige Füllung hält die schnell gewickelten Röllchen schön saftig. Das Püree dazu liefert jede Menge gesundes Carotin und bringt Farbe auf den Teller.

Für 4 Portionen benötigen Sie für das Püree: 800 g große Süßkartoffeln, 80 ml Milch, 1 EL Butter, 1 Prise Zimt, Salz, Pfeffer. Für die Röllchen: 1 rote Spitzpaprika (ca. 100 g), 60 g + 2 EL Doppelrahm-Frischkäse, 3 EL mildes Ajvar (Paprikapaste), 1 EL Semmelbrösel, 4 große, dünne Kalbsschnitzel (à ca. 120 g), Salz, Pfeffer, 1 EL Rapsöl. Außerdem: Holzspießchen

Und so ist die Zubereitung:
1. Für das Püree die Süßkartoffeln schälen, grob in Stücke schneiden und in Salzwasser bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten kochen lassen, bis sie weich sind.
2. Inzwischen für die Röllchen die Paprika putzen, waschen und sehr fein würfeln. 60 g Frischkäse, Ajvar und Semmelbrösel glatt rühren. Paprika unterheben, salzen und pfeffern. Die Schnitzel zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie so dünn und groß wie möglich klopfen. Von beiden Seiten salzen, pfeffern und dann quer halbieren. Schnitzel mit der Füllung bestreichen, dabei rundherum etwas Rand stehen lassen, damit die Füllung nicht herausquillt. Die Schnitzel aufrollen und mit Holzspießchen feststecken.
3. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Röllchen darin unter Wenden kräftig anbraten. Herausnehmen. 200 ml Wasser zum Bratansatz gießen, loskochen und mit 2 EL Frischkäse glatt rühren. Die Röllchen in die Sauce legen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Herdplatte ausschalten und die Röllchen weitere ca. 5 Minuten zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte ruhen lassen.
4. Die Süßkartoffeln abgießen. Die Milch mit der Butter erhitzen. Die Süßkartoffeln zugeben, mit Salz und Zimt würzen und pürieren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnitzel-Röllchen mit Püree und Sauce anrichten.
Zubereitungszeit: 30 Min., pro Portion 450 kcal

Aus „Expresskochen for Family“. „Brokkoli? Mag ich nicht, Mama. Ich will lieber noch ein Eis!“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Kinder jeden Tag aufs Neue glücklich zu machen, ist eine echte Herausforderung. Kein Wunder: Schließlich muss das Kochen irgendwie zwischen all die anderen täglichen To-Dos passen. Mit Expresskochen for Family machen sich Eltern das Leben jetzt leichter: Moderne Familienküche wird frisch, bunt und gesund. Schluss mit Zankereien am Tisch! Alle Express-Rezepte stehen im Turbotempo auf dem Tisch. Maximal 30 Minuten brauchen Sie für die Zubereitung und die Gerichte sind so lecker, dass es bei der Gemüsedosis garantiert keinen Widerspruch mehr gibt. Ob Strammer Max mit Avocado, Hackbällchen mit Parmesan-Kürbis, Schnitzelröllchen mit Salatspießen oder Makkaroni-Gratin – diese Blitzideen machen die Familie satt und rundum glücklich. Und wenn am Ende noch nach Süßem verlangt wird? Alles easy: Ruckzuck schütteln Sie Pudding, Trifle & Co. aus dem Ärmel. Fazit: Yummy, Mami! – so ist der Untertitel dieses Buches und der trifft voll ins Schwarze. Schnelle, leckere Familienküche. Da werden die Kinderklagen definitiv weniger werden. Prima! Erschienen bei Gräfe und Unzer zum Preis von 8,99 Euro (64 Seiten, Klappenbroschur, ISBN 978-3-8338-5885-7).

QUELLEN:

Content Management System von Hostmania [0.041s]