Wir sind Partner von amicella

Hallux valgus: Wenn der Fuß die Form verliert und schmerzt

Victoria Beckham hat ihn, Naomi Campell und Amal Clooney ebenfalls. Die Rede ist von Hallux valgus. Und damit sind die Damen nicht allein. Laut Statistik leiden allein in Deutschland rund 14 Millionen Deutsche an dieser schmerzhaften Zehenfehlstellung. Was kann man dagegen tun? Der Orthopäde Dr. med. Albert Beckers gibt Antworten.

Besonders häufig haben Frauen mit Hallux valgus, auch als Ballenzeh bekannt, zu kämpfen – in der Altersgruppe der über 40-jährigen sind es ganze 40 Prozent.
Dr. med. Albert Beckers ist niedergelassener Facharzt für Orthopädie sowie Dozent an der medizinischen Fakultät der Universität zu Köln – und ein Experte zum Thema Hallux valgus. Im Interview erklärt er, was es mit der schmerzhaften Fehlstellung auf sich hat und was Abhilfe schafft.

Herr Dr. Beckers. Sie beraten auf der Website www.hallux.info rund um das Volksleiden Hallux valgus. Was genau ist das eigentlich und was ist die Ursache?

Dr. Albert Beckers: Hallux valgus oder auch Ballenzeh ist die am häufigsten auftretende Zehenfehlstellung des Menschen. Der Ballen des großen Zehs tritt dabei seitlich deutlich hervor, während der große Zeh sich in Richtung der benachbarten Zehen schiebt. Das kann sich einseitig aber auch beidseitig entwickeln.
Häufig geht dem Hallux valgus ein Spreizfuß voraus. Aber auch ein schlecht verheilter Knochenbruch, Gelenkentzündungen wie Gicht und Rheuma, eine Bindegewebsschwäche oder besonders lange Großzehen können einen Hallux valgus begünstigen. Rund 90% der meist weiblichen Patienten berichten über ein weiteres Auftreten in Ihrer Familie und Verwandtschaft. Das lässt stark auf genetische Faktoren schließen. Dazu kommen Umweltfaktoren, die ebenso an der Ursache und der individuellen Ausprägung beteiligt sind. Hauptursache Nummer 1: das falsche Schuhwerk. Hier spreche ich insbesondere Frauen an, die dauerhaft etwa sehr spitze Schuhe oder Schuhe mit hohem Absatz tragen, so, wie die oben genannten Stars.

Wie erkenne ich, ob ich einen Hallux valgus habe?
Dr. Albert Beckers: Ist das Grundgelenk der Großzehe verdickt und gerötet, schmerzt der Vorderfuß beim Gehen und weist der große Zeh einen Schiefstand in Richtung der benachbarten Zehen auf, sollte man einen Arzt aufsuchen und den Fuß untersuchen lassen.

Wie kann ich einem Hallux valgus vorbeugen?
Dr. Albert Beckers: Laufen Sie viel barfuß. Sobald Sie zu Hause sind, sollten Sie Schuhe und auch Socken ausziehen. Ihre Füße werden es Ihnen danken. Barfuß laufen fördert die Durchblutung. Muskeln, Sehnen und Bänder werden fast wie von selbst trainiert. Achten Sie außerdem auf Ihr Schuhwerk. Natürlich dürfen Sie getrost auch mal Schuhe mit hohem Absatz oder spitz zulaufende Schuhe tragen. Aber das sollte eine Ausnahme bleiben. Auf www.hallux.info können Sie mit einem Quick-Check ganz einfach selbst überprüfen, ob Sie gefährdet sind.

Worauf muss ich dann beim Schuhkauf achten?
Dr. Albert Beckers: Kaufen Sie Ihre Schuhe am Nachmittag, dann haben Ihre Füße Ihre maximale Tagesform und -größe erreicht. Achten Sie darauf, dass Ihre Zehen vorne genügend Spielraum haben. Nur wenn Sie Ihre Zehen problemlos spreizen und “krallen” können, haben Sie ausreichend Platz. Vorsicht ist aber auch bei zu weiten Schuhen geboten. Diese geben Ihren Füßen nicht den notwendigen Halt. Der Fuß soll vorne seitlich im Schuh "geführt" aber nicht eingeengt werden.

Ich habe einen Hallux valgus – und nun?
Dr. Albert Beckers: Wird ein Hallux valgus früh erkannt und behandelt, bleiben Schmerzen oder Folgeschäden meist aus. Die Behandlung erfolgt über Bandagen,
Schienen oder Einlagen. Diese halten den großen Zeh in seiner normalen Stellung und entlasten den Fuß. Wichtig sind auch Übungen, die den Fuß trainieren.
Betroffene sollten außerdem speziell gefertigte Hallux-Schuhe tragen. Sie entlasten den Fuß und minimieren den Druck, den normale Schuhe auf den Ballen ausüben. Wer Sorge hat, klobige Gesundheitsschuhe tragen zu müssen, sei beruhigt. Inzwischen wird viel Arbeit in das Design gesteckt und modische Hallux-Schuhe gibt es bei dem Gesundheitsversender Avena, der übrigens auch Betreiber der Seite www.hallux.info ist.

Und wann raten Sie zu einer Operation?
Dr. Albert Beckers: Ist der Hallux valgus schon in einem deutlich fortgeschrittenen Stadium, sollte man über eine Operation nachdenken. Dadurch werden die Spätfolgen einer lange bestehenden Fehlstellung der Großzehe reduziert und die Beschwerden des Patienten können deutlich reduziert werden.

Was genau passiert bei einer Operation?
Dr. Albert Beckers: Das hängt von der konkreten Operation ab. Die gewählte Operationsmethode ist dabei abhängig von dem individuellen Erscheinungsbild der Deformität der ersten und allen übrigen Zehen und der beteiligten Mittelfußknochen. Die Aussichten einer Hallux-Valgus-Operation hängen vom Stadium ab. Darum kann ich an dieser Stelle keine weitere Auskunft geben. Alles andere wäre Spekulation. Der Fußspezialist in Ihrer Nähe empfiehlt auf der Grundlage der aktuellen Empfehlungen der Gesellschaften für Fußchirurgie eine Korrektur des Hallux valgus.

Wie geht es nach der OP weiter?
Dr. Albert Beckers: Auch diese Frage richtet sich nach der Operationsmethode. Es gibt Methoden, meist reine Weichteileingriffe, bei denen man schon direkt nach der OP wieder laufen kann. Ist eine Korrektur von Knochen mit z. B. Verschraubung notwendig, belaufen sich die Entlastungszeiten auf 4-6 Wochen. Dank moderner Schuhorthesen kann diese Zeit aber deutlich angenehmer als im Gips gestaltet werden.

Lieber Herr Dr. Beckers, wir danken Ihnen für das informative Gespräch.

Über Avena
Der Gesundheitsversand Avena ist seit über 15 Jahren erfolgreich in Deutschland tätig. Für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität bietet Avena seinen Kunden bewährte und innovative Produkte, die das Leben angenehmer machen, Körper und Seele gut tun und zu Lebensfreude und Wohlgefühl beitragen. Bequem-Schuhe, hochwertige Wäsche zum Wohlfühlen und Kleidung mit viel Komfort finden sich ebenso wie praktische Alltagshelfer. Dabei stehen Qualität und Service an erste Stelle. Das komplette Avena Angebot finden Sie unter www.avena.de.

QUELLEN:

Content Management System von Hostmania [0.036s]