Wir sind Partner von amicella

Neu im Kino: Diese Filme laufen am 18. Mai an!

Der Kino-Mai bleibt spannend: Egal ob es sich um das Drama „Jahrhundertfrauen“ mit u.a. einer großartigen Annette Bening, der SciFi-Kult-Fortsetzung „Alien: Convenant“ mit Michael Fassbender oder um die Doku „Zwischen den Stühlen“, wo wir künftige LehrerInnen im Lehrer-Schüler-Status begleiten dürfen, handelt. Der Mix machts…

Jahrhundertfrauen
Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields, eine energische und selbst-bewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie, die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie, ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen...

„Jahrhundertfrauen“ ist eine filmische Liebeserklärung an drei sehr unterschiedliche Frauengenerationen. Das neue filmische Meisterwerk von Mike Mills war bei den Golden Globes 2017 in den Kategorien Bester Film und Beste Schauspielerin nominiert und erhielt eine Oscar-Nominierung für das Beste Originaldrehbuch. Der Regisseur ließ sich von seiner Mutter und weiteren Frauen, die sein Leben nachhaltig prägten, zu diesem gefühlvollen Drama voller Witz und Wärme inspirieren. Hauptdarstellerin Annette Bening spielt die bislang stärkste und authentischste Rolle ihrer Karriere. Unterstützt wird sie durch Greta Gerwig und Elle Fanning, außerdem durch Billy Crudup und Newcomer Lucas Jade Zumann.

Regie: Mike Mills
FSK: o.A.
Genre: Drama
Länge: 118 Minuten
http://jahrhundertfrauen-film.de/

Alien: Convenant
Absolute Stille herrscht an Bord des Raumschiffs Covenant. Die Besatzung und die rund 2000 Passagiere an Bord befinden sich in künstlichem Tiefschlaf. Lediglich der Android Walter spaziert durch die endlosen Gänge. Das Schiff befindet sich auf dem Weg zum entlegenen Planeten Origae-6. Dort, am fernen Ende der Galaxie, hofft die Menschheit neuen Siedlungsraum zu finden. Dann ist es urplötzlich mit der Ruhe vorbei. Ein Stern, der gerade passiert wird, explodiert. Die Sonnensegel, die für den Antrieb Covenant sorgen, werden restlos zerstört. Es gibt Dutzende Tote zu beklagen und auch der programmierte Kurs kann nicht gehalten werden. Bald darauf stoßen die überlebenden Crewmitglieder auf ein nicht kartografiertes, dicht bewaldetes Paradies, einen vermeintlichen Garten Eden, dessen Berggipfel hinter Wolken verborgen sind. Viel näher an der Erde als Origae-6 liegt dieser Planet, der sich als neue Heimat wohl auch bestens eignet. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass hier nichts ist wie es scheint. Die neue Welt ist düster und überaus gefährlich. Hier zu bleiben, wäre selbstmörderisch, die Bedrohung übertrifft jegliche Vorstellungskraft. Will man überleben, muss man diesen Ort umgehend verlassen. Und so muss die Crew einen waghalsigen Fluchtversuch unternehmen…

Zehn Jahre nach den Ereignissen, die Scott in seinem Hit „Prometheus – Dunkle Zeichen“ schilderte, spielt „Alien: Covenant“. Der Regisseur kehrt zu seinen Wurzeln zurück – mit schrecklichen neuen Monstern, die einen vor Furcht das Blut in den Adern gefrieren lassen. Im sechsten Film der Blockbuster-Reihe lernt man mehr über die todbringende Xenomorph, die Mutter aller Aliens, die die Zuschauer bereits im Ursprungsfilm in Schockstarre versetzte. Michael Fassbender, Katherine Waterston, Billy Crudup, Danny McBride und Demián Bichir sind die Stars von “Alien: Covenant”.

Regie: Ridley Scott
FSK: ab 16 Jahren
Genre: SciFi
Länge: 122 Minuten
http://www.fox.de/alien-covenant

Zwischen den Stühlen
Um in Deutschland Lehrer zu werden, muss nach dem theoriebeladenen Studium ordnungsgemäß das Referendariat absolviert werden. Eine Feuerprobe, welche die angehenden Lehrer in eine widersprüchliche Position bringt: Sie lehren, während sie selbst noch lernen. Sie vergeben Noten, während sie ihrerseits benotet werden. Zwischen Problemschülern, Elternabenden, Intrigen im Lehrerzimmer und Prüfungsängsten werden die Ideale der Anwärter auf eine harte Probe gestellt…

„Zwischen den Stühlen“ begleitet drei angehende LehrerInnen auf ihrem steinigen Weg zum Examen. Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm gibt einen einfühlsamen wie humorvollen Blick hinter die Kulissen des Systems Schule und wirft dabei nicht zuletzt die Frage auf, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

Regie: Jakob Schmidt
FSK: o.A.
Genre: Doku
Länge: 106 Minuten
http://zwischendenstuehlen-film.de/

Neu im Kino: Diese Filme laufen am 25. Mai an!

QUELLEN:

  • 1./2./3. Splendid (Filmagentinnen)
  • 4./5. 20th Century Fox
  • 6./7. Weltkino
Content Management System von Hostmania [0.037s]