Wir sind Partner von amicella

45 Euro pro Kind für Ostergeschenke

Auch 2017 greifen die deutschen Eltern wieder tief in die Tasche, wenn es um die Osterpräsente für ihre Kinder geht. Dabei sind nicht nur Ostereier gefragt, sondern ein Spielzeug gehört auch unbedingt dazu.

Durchschnittlich 45 Euro geben Mütter und Väter pro Kind für Geschenke aus – davon 34 Euro allein für Spielzeug. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von myToys, dem Online-Shop für Spielzeug und Produkte rund ums Kind in Deutschland.

Besonders gern legen Eltern Klassiker, wie das Spiel „Lotti Karotti“ von Ravensburger, Tiere und Figuren von Schleich, die Geschichten vom Hasenfranz oder auch die Geschenk-Eier von Playmobil, ins Nest. Ein Blick auf die neuesten Trends verrät: Mädchen freuen sich aktuell besonders über die heiß begehrten Hatchimals. Bei Jungen stehen alle Produkte rund um die Paw Patrol gerade hoch im Kurs.


Gefragt nach den Ausgaben für Osterpräsente geben 34 Prozent der Eltern an, ihren Kindern Geschenke im Wert von zehn bis 24 Euro ins Nest zu legen. 29 Prozent der Eltern werden voraussichtlich 25 bis 49 Euro pro Kind ausgeben. 23 Prozent planen sogar 50 bis 99 Euro pro Kind für Ostergeschenke ein. Immerhin 13 Prozent der Kinder dürfen sich über Präsente im Wert von 100 Euro und mehr freuen.

Hier noch ein paar Last-Minute-Ideen für kleine Geschenke, die das Budget nicht ganz so stark belasten und trotzdem für Spaß und Spiel sorgen:
Straßenmalkreide
Seifenblasen
Bunte Zopfgummis
ein Ball
ein Quiz oder Bilderrätsel (z.B. von Moses oder Noris)
ein Spiel (z.B. Klassiker wie Mikado oder Domino)
ein Springseil
Malstifte (z.B. die Wachsmalmäuse von Pelikan - siehe Foto)
ein Puzzle

In der Online-Umfrage von myToys-Kunden wurden 946 Eltern mit Kindern unter 18 Jahren im Zeitraum vom 17. Februar bis 05. April 2017 befragt.

QUELLEN:

Content Management System von Hostmania [0.037s]