Schöne Adventskalender in echter Handarbeit

Auch wenn es nicht alle wahrhaben wollen: Schon bald ist wieder Weihnachten! Wir haben auch dieses Jahr wieder schöne Ideen für Adventskalender für Sie. Denn eines ist sicher: Die 24 kleinen Überraschungen erfreuen nicht nur den lieben Nachwuchs, sondern auch den Partner oder die gute Freundin…

Ein Adventskalender von der Stange soll Ihnen auch dieses Jahr natürlich nicht ins Haus kommen?! Schließlich ist ein selbst gebastelter Kalender weitaus persönlicher und gleichzeitig eine schöne Weihnachtsdekoration. Außerdem können wir ihn so füllen, wie wir es für unsere Kinder, Männer oder Freunde am Sinnvollsten halten. Neben Süßigkeiten kann sich in jedem der 24 Geschenke ein Gutschein befinden (z. B. für einen Kino- oder Schwimmbadbesuch), es können Figuren für einen Bauernhof sein, den das Kind erst an Heiligabend bekommt, Bausteine für ein Spielzeug (vorher nach Anleitung sortieren), Schreibtischutensilien, Parfüm- und Cremeproben (beliebt bei Jugendlichen) oder Teile einer Vorlesegeschichte. Wenn es der Geldbeutel erlaubt, können es auch Bücher und kleine Spiele sein. Aber Achtung: Diese Gegenstände sind schwer und groß! Entscheiden Sie, ob der Adventskalender nach den Geschenken gebaut wird oder die Geschenke sich nach der Größe der "Türchen" richten sollen.

Literarische Knallbonbons

Nicht nur für Leseratten: Die Knallbonbons im edlen Schwarzweiß-Look sehen toll aus und sind außerdem gut für die Umwelt! Denn dabei kommen leere Toilettenpapierrollen und alte Zeitungen zu neuen Ehren.

An Material benötigen Sie: 24 Toilettenpapierrollen, Zeitungspapier, schwarzes Tonpapier, schmales schwarzes Satinband, Labelmaker, Klebestift, Wellenschere, Schere, kleine Geschenke zum Befüllen

So wird’s gemacht:

Die Toilettenpapierrollen mit den gewünschten Leckereien oder Geschenken füllen und einzeln in Zeitungspapier einrollen. Dieses an beiden Enden mit etwas Satinband zubinden und mit dekorativen Schleifen versehen. Mit der Wellenschere 24 breite Streifen aus dem schwarzen Tonpapier ausschneiden und mittig auf die Rollen kleben. Mithilfe des Labelmakers nun die jeweilige Anzahl der noch verbliebenen Tage bis Heiligabend oder einfach die Zahlen von 1 bis 24 „drucken“ und auf die schwarzen Manschetten kleben.
Extra-Tipp: Die fertigen Knallbonbons können auf einem hübschen Tablett oder in einer Geschenkbox überreicht werden oder jeden Tag einzeln auf dem Frühstücksteller landen!

Aus „Selbst gemachte Adventskalender“. Vierfachmutter und Kreativautorin Sabine Seyffert präsentiert 30 praxiserprobte Adventskalender zum leichten, unaufwendigen Basteln, zum Verschenken und Freude bereiten. Alle Ideen basieren auf einfachen Materialien und leicht nachzumachenden Techniken. Detailbilder, Anleitung und Materiallistung sorgen für Bastelspaß bei Groß und Klein! Fazit: Tolle Adventskalender-Ideen für Groß & Klein. Da zudem die Stilarten gemischt sind (aber stets hübsch anzusehen!) dürfte wirklich jeder etwas für sich bzw. seine Liebsten finden. Sehr schön! Erschienen in der BLOOM´s GmbH zum Preis von 12,90 Euro (64 Seiten, Klappenbroschur, ISBN 978-3-945429-82-2).

Unser Adventskalender-Bastel-Set

Tierisch kreativ durch den Advent: „Unser Adventskalender Bastel-Set – Für die ganze Familie” bringt weihnachtlichen Bastelspaß für große und kleine DIY-Fans. Mithilfe der liebevoll gestalteten Bastelbogen entstehen 24 niedliche Tiere zum individuellen Bemalen und Gestalten. Aufgestellt oder an einer Leine befestigt, werden sie zu einem süßen Adventskalender und bieten Platz für kleine Leckereien, die die Adventszeit und das Warten auf Weihnachten versüßen. Die putzigen Tierchen sind eine tolle Kinderzimmerdeko und regen auch nach Weihnachten zum fantasievollen Spielen an. Bastelspaß für eine fröhliche Vorweihnachtszeit – einfach ausschneiden, zusammenkleben und mit süßen Überraschungen bestücken! Fazit: Genau das Richtige für die Kleinen. Süß! Erschienen bei Edition Michael Fischer zum Preis von 16,99 Euro (128 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-86355-808-6).

Sternenschachteln

Sie benötigen: Tonpapier in Weiß und Schwarz, Stempelset „Zahlen“, Stempelkissen in Weiß, Abstandsband (2 mm breit), Stempel „Kreise mit Kreisen“, Kreisstanzer (Ø 1,5 cm, Ø 2,5 cm und mit Zierrand Ø 2,5 cm), Bakers Twine in Schwarzweiß (Ø 1 mm), Alleskleber

Und so wird gebastelt:

Jeder Stern besteht aus zwei Kreisen, die beide identisch gefaltet werden.
1. Einen Kreis nach Vorlage ausschneiden und den Punkt in der Mitte markieren.
2. Die Unterkante des Kreises bis zum Punkt falten und wieder öffnen.
3. Den Kreis um 120 Grad (etwa zwei Drittel) im Uhrzeigersinn drehen, dann die neue Unterkante ebenfalls zur Mitte falten. Darauf achten, dass sich die Falzlinien knapp kreuzen und eine scharfe Spitze bilden. Die Faltung öffnen.
4. Den Kreis nochmals um zwei Drittel drehen, erneut falten und öffnen.
5. Die Falzlinien markieren nun in der Kreismitte ein Dreieck.
6. Die Spitzen dieses Dreiecks nacheinander auf den Mittelpunkt falten und wieder öffnen.
7. So sieht die Faltung nun aus (siehe Skizze rechts).
8. Den Kreis umdrehen und erneut zu einem Dreieck falten. Nicht öffnen.
9. Die Spitzen des Dreiecks nacheinander auf den Mittelpunkt falten.
10. Und so sieht die Faltung jetzt aus (siehe links).
11. Den Kreis wieder auffalten (es gibt nun Berg- und Talfalten).
12. Die Rundungen des Kreises zwischen den Bergfalten nach hinten falten (an der Rückseite liegen nun die auf die Rückseite gefaltenen Rundungen).
13. Diese Rundungen mit Klebstoff bestreichen (wichtig: eine der Rundungen bleibt als Sternöffnung unverklebt) und jeweils die beiden gefalteten Kreise aufeinanderkleben. Dabei für die Aufhängung ein 30 cm langes Garnstück an einem Ende verknoten und an einer Sternspitze so mit einfassen, dass der Knoten innen liegt. Trocknen lassen.
14. Mit dem Finger vorsichtig in die Öffnung des Sterns fahren und diesen an den Talfalten behutsam zusammendrücken, damit er sich wölbt. Sterne ausgestalten.
15. Die Zahlen und entsprechend viele Kreise auf schwarzes Papier stempeln und trocknen lassen. Alle Zahlen mithilfe des kleinsten Stanzers ausstanzen.
16. Je eine Zahl mit Abstandsband auf einen gestempelten Kreis oder auf einen Kreis mit Zierrand kleben.
17. Die Zahlenkreise mittig aufkleben. Die Sterne befüllen, verschließen und an einem Ast oder an Zweigen aufhängen.

Die Vorlage finden Sie hier!

Aus „Weiße Weihnachten aus Papier“. Stilvolle Deko-Ideen ganz in Weiß - alles zum Selbstbasteln und -gestalten. Weihnachten und Advent, da lieben wir es alle so: gemütlich, kuschelig und 'hygge'. Und am liebsten mit kreativen, stimmungsvollen Dekorationen, die wir selbst gemacht haben. In diesem Buch sind all diese aktuellen Trends miteinander vereint: alles aus Papier, alles selbstgemacht, alles für Advent und Weihnachten und alles - natürlich - hygge. Entweder fürs eigene Zuhause oder auch zum Verschenken, die Vielzahl der Anwendungen reicht von klassischen Kränzen über stimmungsvolle Windlichter bis hin zu kreativen Anhängern und zauberhaftem Fensterschmuck. Klassische Motive wie Sterne, Tannenbäume, Kristalle, Kugeln und Kränze werden schön modern und wohnlich mit weißem und weißgrundigem Papier zu stilvollen Deko-Ideen. Fazit: Stilvoll, trendy und hygge. Schön! Erschienen im Christophorus Verlag zum Preis von 12,99 Euro (80 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-8388-3665-2).

Quellen und Bildrechte:

  • 1. © birgitH / www.pixelio.de
  • 2. © „Selbst gemachte Adventskalender“, BLOOM’s GmbH
  • 3. © Madphotos und Sabine Schappacher, Christophorus Verlag

Ähnliche oder weiterführende Artikel