Zeitreise ins Mittelalter

Sich einmal fühlen wie ein Landjunker oder eine Marketenderin im 15. Jahrhundert – zahlreiche Mittelalterfeste in ganz Deutschland machen es auch in diesem Jahr wieder möglich. Wo und wann gefeiert wird – wir verraten es Ihnen.

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum® 2017
Seit Anfang April bis Anfang Oktober findet an fast jedem Wochenende auch in 2017 wieder das einzigartige Mittelalter Phantasie Spectaculum (kurz: MPS) wie immer unter freiem Himmel statt. Das MPS findet noch statt in: Bad Säckingen (22./23.4.), Dortmund (29.4.-1.5.), Weil am Rhein (6./7.5. & 1./2.7.), Leipzig (13./14.5.), Rastede (25.-28.5.), Hohenwestedt (3.-5.6.), Wassenberg (10./11.6.), Berlin/Hoppegarten (17./18.6.), Basthorst (24./25.6.), Bückeburg (8./9.7.), Dresden (22./23.7.), Karlsruhe (29./30.7.), Köln (5./6.8.), Telgte (12./13.8.), Speyer (26./27.8.), Hamburg-Öjendorf (2./3.9.), Borken (16./17.9.), Schloss Maxlrain (23./24.9.), Hohenlockstedt (30.9./1.10.)und Remeringhausen (7./8.10.). Das MPS präsentiert auch in diesem Jahr ein großes Musikprogramm, das alle musikalischen Stilrichtungen der Mittelalterszene beinhaltet. Druckvoller Mittelalter Rock, Pipes & Drums, Mittelalter Folk, Paganfolk und Balladen, Mittelalterliche Tanz- und Sauflieder sowie Barden- und Spielmannskunst. Je nach Veranstaltungsort variieren hier die Topbands. Weitere Infos zu den einzelnen Orten, Öffnungszeiten & Preisen u.a. unter http://www.spectaculum.de.

Historischer Markt in Schongau
Der Verein Schongauer Sommer e.V. führt auch in 2017 – diesmal vom 4. bis 15. August das bekannte mittelalterliche Spektakulum statt – allen voran der Historische Markt. Der Eintritt ist frei, kein Wegezoll. Zwölf Tage lang von 12 bis 24 Uhr begibt sich eine ganze oberbayerische Stadt zurück ins Mittelalter. Narren, Gaukler, Spielleute und Minnesänger ziehen Schabernack treibend, musizierend und spielend durch die Straßen. An allen Ecken laden aromatische Düfte zum Essen und Trinken ein. Altes Handwerk wird in althergebrachter Weise vorgeführt. Immer wieder erfüllen die Klänge mittelalterlicher Musik den ganzen Markt. Im Streichelzoo erlebt man Tiere hautnah. Darüber hinaus werden für kleine Gäste jeden Nachmittag Spiele angeboten. Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Historische Markt noch lange nicht zu Ende. Feuerschlucker, Fakire und orientalische Tänzerinnen zeigen ihre Kunst und bei gutem Essen und süffigem Bier klingt der Abend langsam aus. Highlights sind z.B.: Furunkulus Bladilo – die Spielleute der Ewigkeit, The Sandsacks, Spectaculatius, Weltenkrieger, Ruven Nagel Kristallkugel Jonglage, Duo Dr. Bombastus & Bruder Leonardo, Wahrsagerei, Feuerjongleure, Kinderschminken, mittelalterliche Tänze, Fakir, Puppenspieler, Spielecke für Kinder. Weitere Infos unter http://schongauer-sommer.de/.

Der Drachenstich in Furth im Wald
Deutschlands ältestes Volksschauspiel, der Drachenstich (Festspielzeit vom 4. bis 20. August), wird seit über 500 Jahren aufgeführt. Aus dem überlieferten Kampf mit einem 18 Meter langen Reptil machen die Further jährlich ein Ritterspiel. Und aus dem Further Schlossplatz wird ein Abenteuer-Spielplatz wie vor 500 Jahren. Ins Wams schlüpfen - Schwert an die Seite hängen - mitmachen. Was im oberpfälzischen Furth die Großen können, das können die Kleinen (4-12 Jahre) mindestens genauso gut. Und zwar beim „Historischen Kinderfest“ am 19. und 20. August, ab 13.30 Uhr. In den Straßen drum herum geht es weiter: Fechten, Werfen, Klettern, Armbrust- und Bogenschießen, Lanzenstechen. Nicht zuschauen - selber machen und schöne Preise gewinnen! An beiden Tagen zahlen Erwachsene 4 Euro, für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei. Hier gibt es noch weitere Infos: http://www.kinderdrachenstich.de/. Preise fürs Festspiel je nach Platzierung zwischen 16 bis 28 Euro, Kinderermäßigung (4-14 Jahre) 6 Euro. Infos/Buchung unter Tel.: 09973-50970; http://www.drachenstich.de.

Bogener Rautentage auf dem Bogenberg
Die 5. Bogener Rautentage finden in 2017 vom 8. bis 10. Juni. Mit dem historischen Ambiente des Bogenbergs können Besucher ein 3-tägiges Mittelalterspektaculum erleben. Geschichtlicher Hintergrund des Festes ist die Hochzeit der Bogener Gräfin Ludmilla mit dem Wittelsbacher Herzog Ludwig I. von Bayern im Jahre 1204. Diese Heirat war das Fundament für die Rauten im bayerischen Staatswappen. Darum darf sich auch Bogen, die Wiege des Bayerischen Rautenwappens nennen. Über 40 historische Lagergruppen aus allen Epochen des Mittelalters zeigen altes Wissen, Handwerkskunst, Küche, Leben im Mittelalter, Nähen, Färben uvm.. Erleben Sie Speis und Trank mit Gauklern, Musikanten, Tänzern und kampfeslustigen Rittersleuten auf verschiedenen Plätzen und Bühnen. Der Eintritt zu diesem farbenfrohen Ereignis für die ganze Familie ist frei! Achtung: Rund um das Festgelände stehen kostenlose Parkplätze nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung, die ausgeschildert sind. Weitere Parkplätze gibt es am Bahnhof (Bahnhofstraße 26) und am Festplatz (Kotaustraße 12). Hier beträgt der Fußweg zum Festgelände nur wenige Minuten. Weitere Infos dazu finden Sie unter http://www.bogener-rautentage.de.

Wo ansonsten noch Mittelalterfeste, -märkte & Co. stattfinden, können Sie auch u.a. hier sehen:

http://www.marktkalendarium.de/maerkte2017.php

http://www.mittelalter-zeitreise.de/termine.php

Quellen und Bildrechte:

  • 1./2. MPS
  • 3. Schongauer Sommer
  • 4. Drachenstich