Wir sind Partner von amicella

Die größten Open-Air-Festivals in Deutschland

In Zelten schlafen, tagelang die Dusche nicht sehen, in Matsch waten oder kaum bekleidet über die Festwiesen springen und dabei ständig von mehr als angeheiterten Menschen umringt sein: Hört sich erstmal nicht so traumhaft an, es sei denn, man befindet sich auf einem der größten Open-Air-Festivals in Deutschland...

Manche Open-Air-Festivals in Deutschland sind Kult, andere werden es noch. Gibt es doch nichts Schöneres als (hoffentlich) guter Musik an bestenfalls angenehm warmen Abenden und Nächten mit vielen Freunden gemeinsam zu lauschen. Wo man genau dies in Deutschland in diesem Sommer erleben kann, erfahren Sie bei uns. Kleiner Hinweis: Für einige Open-Air-Festivals sind schon längst keine Karten mehr zu bekommen. Die Nachfrage ist einfach zu groß. Das betrifft vor allem solche Festivals wie Rock am Ring in Mendig, das Hurricane Festival in Scheeßel, Wacken, das SonneMondSterne in Saalburg oder das Southside in Neuhausen ob Eck. Sollten Sie in 2017 Interesse haben, das Festival zu besuchen, empfiehlt es sich, bereits Ende dieses Jahres sich um Karten zu kümmern bzw. den entsprechenden Kartenvorverkauf sofort nach Öffnung zu besuchen und die Karten zu erwerben. Doch lassen Sie den Kopf jetzt nicht hängen, es gibt noch ein paar Festivals, wo zum einen Tickets zu bekommen sind und andere, die eh kostenlos zu besuchen sind und dennoch ganz viel Spaß machen…

M A I

Schlossgrabenfest (Darmstadt)
Darmstadts Innenstadt wird vom 26. bis 29.5. zur einzigartigen Festivalkulisse für Hessens größtes Musikfestival: Das Schlossgrabenfest. Auf dem über 20.000 qm umfassenden Festivalareal bieten vier Live‐Bühnen Raum für exakt 117 Bands fast aller Musikstile von Rock & Pop, Alternative, Hip‐Hop, Cover und Singer/Songwriter bis hin zu Slam‐Poetry und Comedy. In der hr3 Disco‐Area sowie in den ENTEGA Club‐Area dürfen sich die Besucher on top wieder auf die besten Party‐ und Disco‐Beats des Jahres freuen. Ergänzt durch kulinarische Spezialitäten aus aller Welt an mehr als 160 Verkaufspunkten, steht das Schlossgrabenfest mit seinen 117 Bands und mehr als 10 DJs damit auch in der 18. Auflage für ein Festival der Sinne für alle Generationen, Kulturen und Nationen. Dies alles natürlich Bei freiem Eintritt! Highlights: Namika, Luca Hänni & „Sing‐meinen‐Song“-Star Seven (alle Donnerstag, 26.5.), Miss Platnum & Feine Sahne Fischfilet (beide Freitag, 27.5.), Die Prinzen (Samstag, 28.5.) und Stefanie Heinzmann (Sonntag, 29.5.). Erwartet werden wieder mehr als 400.000 Besucher. Weitere Infos unter http://www.schlossgrabenfest.de!

Africa Festival (Würzburg)
Das Africa Festival besteht seit 1989 und ist das größte und älteste Festival für afrikanische Musik und Kultur in Europa. Über 6250 Musiker und Künstler aus 56 Ländern Afrikas und der Karibik sind bisher in Würzburg aufgetreten und haben mehr als 2.160.000 Besuchern den kulturellen Reichtum des afrikanischen Kontinents vor Augen und Ohren geführt. Schwerpunkt in diesem Jahr vom 26. bis 29.5. ist die Karibikinsel Kuba, die musikalisch mit sechs facettenreichen Bands, allen voran der international gefeierte Raul Paz, vertreten sein wird. Eng ist Kuba auch heute noch mit dem schwarzen Kontinent verbunden. Im 16. Jahrhundert wurden über 850.000 Sklaven, vor allem aus dem heutigen Kongo und Nigeria nach Kuba verschleppt. Diese prägten die dortige Kultur nachhaltig. Ein weiterer Schwerpunkt wird Südafrika sein. Drei südafrikanische Bands, die Sängerin Lebo, die junge Band Hot Water und die große Jazz-Legende Hugh Masekela, werden schon am ersten Festivaltag für einen heißen Auftakt sorgen. Zwei sehr außergewöhnliche Ausstellungen zu Nelson Mandela runden den Schwerpunkt Südafrika ab. Tickets für die zwei Abendkonzerte sind leider nicht mehr erhältlich, dafür gibt es jedoch noch Geländekarten, die den Eintritt zum Festivalgelände inklusive den Konzerten tagsüber auf der offenen Bühne und dem reichhaltigen Rahmenprogramm beinhalten. Erwachsene zahlen 8 Euro, Schüler, Azubis & Studenten 6 Euro und Kinder unter 12 J. kommen kostenlos rein. Familienkarten sind für 25 Euro zu haben. Weitere Infos unter http://www.africafestival.org!

J U N I

Rock im Park (Nürnberg)
Während „Rock am Ring“ auf dem Flugplatz Mendig bereits seit Monaten ausverkauft ist, kann man für das Zwillingsfestival „Rock im Park“ in Nürnberg vom 3. bis 5.6. noch Karten bekommen. Exklusive Top-Acts, atemberaubende Live-Shows und spektakuläre Highlights werden das freiluftliebende Festival-Publikum zum Kochen bringen. Das Programm steht und die Besucher können sich auf Musikperlen wie z.B. Black Sabbath, Korn, Avatar, Fettes Brot, Deftones, Red Hot Chili Peppers, The BossHoss, Wirtz und vielen, vielen anderen freuen. Weitere Infos unter http://www.rock-im-park.com.

J U L I

Breminale (Bremen)
Das kostenlose Kulturfestival Breminale lädt vom 13. bis 17.7. zum Flanieren, Tanzen, Lauschen, Schnacken und Genießen bei guter Laune und verzauberten Deichwiesen ein. In vier großen Zirkuszelten und weiteren Manegen bespielen mehr als 100 Künstler den Osterdeich. Auf der Altmannshöhe und 800 Metern entlang der Weser bietet die Breminale nicht nur Musik, Tanz, Lesung und Theater, sondern auch eine Verköstigung, die keine Wünsche offen lässt. Das größte Zelt Deichgraf, wird präsentiert von Bremen Vier. Ob Hip-Hop, Elektro oder Rock, es wird ein spannendes Programm geboten. Sonntags findet hier das „Live in Bremen“ Finale statt, bei dem ausgesuchte regionale Bands im Contest stehen. Bremen Eins präsentiert in Zusammenarbeit mit der Neustädter Bar Gastfeld und dem Label Songs and Whispers die Baronesse. Auf der Flutbühne wird von Funkhaus Europa in Zusammenarbeit mit dem Lagerhaus Bremen das Programm gestemmt. Beide Zirkuszelte haben über die fünf Tage ein vielschichtiges Programm, was so manchen Besucher verzücken wird. Die Besucher werden wieder mit leckeren Speisen und Getränken überrascht. Mehr Informationen zu den Bands sowie genauere Angaben, wann und wo die Künstler auftreten, finden Sie unter http://www.breminale.de!

Bochum Total (Bochum)
Das Bermuda3Eck rockt – im wahrsten Sinne des Wortes und zwar vom 14. bis 17.7.! Seit 1986 findet hier jährlich im Sommer Bochum Total statt, eines der größten Musikfestivals in Europa. Während die Besucherzahlen sich rasant entwickelt haben, ist man dem inhaltlichen Ansatz über die Jahre treu geblieben. Bochum Total versteht sich als Rock- und Pop-Festival und setzt vor allem auf progressive und originelle Musik und das handgemacht und live. Mit ihrer Offenheit gegenüber musikalischen Experimenten haben die Veranstalter in den letzten Jahren ein sehr gutes Näschen für die kommenden Stars bewiesen. Egal ob Joris, Casper, Wir sind Helden, die Donots, Silbermond oder Seeed. Sie alle erhielten auf dem Weg zu nationaler Berühmtheit hier ihre Feuertaufe. Kein Wunder, dass der talentierte Nachwuchs sich in Scharen um einen der Bühnenplätze bewirbt. Mit einem perfekten Förderkonzept suchen sich die Veranstalter gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Bochum die Rosinen aus der Masse der Bands heraus. Bis zu 1.000.000 Besucher feierten mittlerweile jedes Jahr vier Tage lang ausgelassen in der Bochumer Innenstadt. Der Eintritt ist übrigens frei. Weitere Infos unter http://www.bochum-total.de!

Schlagermove (Hamburg)
Vom 15. und 16.7. läuft erneut die weltweit größte Schlagerparty. Schlagerfreunde aus Hamburg und Umgebung, aber auch aus Schwaben und der Steiermark bilden eine Karawane mit rund 46 bunt verzierten Trucks, und ziehen vom Heiligengeistfeld über die Landungsbrücken und den Millerntorplatz zurück zum Heiligengeistfeld. Schräge Sonnenbrillen, verrückte Perücken, schrille Kostüme und Schlager ohne Ende prägen die weltweit größte Schlagerparty. Noch gibt es Trucktickets und Tickets für die Aftermove-Party am 16.7.! Weitere Infos unter http://www.schlagermove.de!

DAS FEST (Karlsruhe)
DAS FEST war mit über 255.000 Besuchern im Jahr 2015 eine der größten Open-Air-Veranstaltungen in Deutschland und findet seit 1985 jährlich am letzten Wochenende vor den baden-württembergischen Sommerferien, also Ende Juli und somit vom 22. bis 24.7., in der Günther-Klotz-Anlage (unmittelbar neben der Europahalle) in Karlsruhe statt. Das Festival spricht alle Bevölkerungsschichten an, ungeachtet ihres Alters und Einkommens. Für Kinder und Familien gibt es den Kinder- und Kulturbereich, in welchem die Kleinen betreut spielen, planschen und kleine Abenteuer erleben können. Im Sportbereich findet jährlich der FEST-Cup im Skate- und Fingerboarden statt. Für Funsportbegeisterte bietet der Sportbereich noch allerhand weitere Angebote. Erstmals ging im vergangenen Jahr das Kreativdorf an den Start. Generationsübergreifende Angebote stellen das FEST-Café, die Kulturbühne und sonntagsmorgens das Klassik-Frühstück auf der Hauptbühne dar. Leider sind auch hier die Tickets für DAS FEST 2016 an allen regionalen Vorverkaufsstellen ausverkauft. Einzig online gibt es noch Tickets für den Zugang zum Hügelbereich (Areal vor der Hauptbühne) am FEST-Sonntag. Weitere Infos unter http://www.dasfest.de!

Bardentreffen (Nürnberg)
Auch in 2016 werden wieder über 200.000 Besucher jeden Alters zu Beginn der Bayerischen Schulferien Ende Juli, Anfang August zu den malerischen Plätzen und in die historischen Innenhöfe der Altstad pendeln, um bei freiem Eintritt Liedersänger und Gruppen aus der ganzen Welt zu erleben. Diesmal findet das Festival vom 29. bis 31.7. statt. Es ist Nürnbergs Open-Air-Höhepunkt und als Festival der Weltmusik der Klassiker. Das stets überraschende Programm umfasst 90 Konzerte auf neun Bühnen und wird komplettiert durch das Angebot hunderter Straßenmusikanten, die auch zwischen den offiziellen Bühnen ein begeistertes Publikum aus ganz Deutschland finden. Diesmal heißt das Motto „Sounds of Islands – Musik von Inseln“ und so treten einige Insel-Künstler wie z.B. die 22-jährige Elida Almeida von den Kapverden, der Brite Seth Lakeman oder Keike Faltings aus Föhr neben vielen anderen Musikern in Nürnberg auf. Weitere Infos unter http://www.bardentreffen.de!

A U G U S T

Nature One (Kastellaun)
Das Festival steht vom 5. bis 7.8. ganz unter dem Motto „red dancing flames“. Was hat das zu bedeuten? Ganz einfach: Red steht für Liebe, Energie und den Sonnenuntergang, der die Wiesen und Felder des Hunsrücks in ein kräftiges Abendrot taucht. Dancing steht für die Musik und den Tanz unterm Sternenhimmel. 65.000 in Bewegung zu Bass, Beat und Melodie. Flames ist die Verkörperung der Leidenschaft. Vier Tage und drei Nächte tauschen Besucher das heimische Bett gegen Schlafsack und Zelt. Beim Nature One wird das Leben gefeiert. Auf grünem Gras oder im Stroboskop-Nebel zwischen meterdicken Betonwänden. Hoch gehen die Arme in die warme Nachtluft und es wird „Wonderful Days“ auf dem Classic Terminal gesungen. Toleranz, Freiheit, Open-Mindedness – das sind seit jeher die Werte des Festivals. Aus acht mach zehn – die Liebe für Techno bekommt noch mehr Platz: Im neuen 10-Mast-Zelt des Century Circus. Dringend nötig bei Acts wie Sven Väth, Adam Beyer, Chris Liebing, Dave Clarke, Sam Paganini und Klaudia Gawlas. Dancing under the stars – der OpenAirFloor mit einem LineUp heißer als jeder Flame-Jet: Robin Schulz, Paul van Dyk, Laidback Luke, Sander van Doorn, R3HAB, Markus Schulz oder Moguai. Insgesamt über 350 Acts aus der ganzen Welt. Viele von ihnen auf den 19 Clubfloors. Seit vielen Jahren öffnet die Würzburger Nachtleben-Institution „Airport“ ihre Dependance auf der Pydna. Das Trio Infernale „abstract“, „Butan“ und „Lehmann“ verschleißt Eure Air Max genauso wie die „Masters of Hardcore“. Und ein „Grüezi!“ an die Neulinge vom „Borderline“ aus der Schweiz. Weitere Infos unter http://www.nature-one.de!

Afrika-Karibik-Festival (Aschaffenburg)
Nach dem überaus erfolgreichen „one race… human!“ Afrika-Karibik-Festival im vergangenen Jahr geht das Eventhighlight in eine neue Runde! Schon bei der letzten Auflage wartete das Festival mit dem gesamten Who-is-who der damaligen Musikszene auf, denn die Künstler waren zig Mal in den deutschen Charts vertreten, darunter vier Mal Platz 1! Und in 2016 wird es vom 11. bis 15.8. so richtig krachen: Denn so eine geballte Starpower gab es noch nie am Untermain! Neben den bereits bekannt gegebenen Superstars wie Sean Paul, Beginner, Adel Tawil, Joris, MoTrip und vielen mehr werden auch noch das DJ-Duo Gestört aber Geil, Julian Marley, 257ers, AZAD, Georg auf Lieder, I-Fire, Bengio, Tschebberwooky und Treesha präsent sein. Weitere Infos unter http://www.karibik-festival.de!

QUELLEN:

  • 1./2. © Björn Friedrich (Schlossgrabenfest in Darmstadt)
  • 3. © N'Krumah Lawson Daku (Künstlerin Lura; Africa Festival Würzburg)
  • 4. © Rock im Park
  • 5. © Sternkultur UG (Breminale)
  • 6. © Bochum Total
  • 7. © DAS FEST
  • 8. © Joris – Hansh Chang (Afrika-Karibik-Festival)
Content Management System von Hostmania [0.035s]