Wir sind Partner von amicella

Gartenträume im Saarland

Lieben Sie Gärten? Und haben Sie sich gar Ihre eigenen Gartenträume bereits erfüllt? Spätestens dann wissen Sie, wie viele Mühe und Arbeit dahinter steckt, um ein blühendes Paradies zu erschaffen. In Deutschland gibt es viele solcher schönen Plätze. Das nächste Bundesland unserer Gartenträume-Reihe ist das Saarland...

Auch das Saarland bietet eine Vielzahl großartig angelegter Gärten. Sie sind bis heute das Aushängeschild des Landes. Viele sehenswerte Gärten finden Sie unter http://www.tourismus.saarland.de/de/gaerten?listpos=1. Das grenzübergreifende Projekt "Gärten ohne Grenzen" ist im Saarland gleich mit mehreren Gärten vertreten. Weitere Infos dazu finden Sie unter http://www.gaerten-ohne-grenzen.de. Dort steht auch ein Gartenführer 2011 zum Download bereit! Eine kleine Auswahl daraus finden Sie allerdings auch bei uns...

Garten der Sinne, Merzig
Einen Rausch der Sinne auszulösen - das hatten die Schöpfer dieses Gartens im Sinn. Jedes der elf von Hecken eingerahmten Gartenzimmer animiert dazu auf seine Weise: Der Duftgarten führt seine Besucher an der Nase herum. Im Tastgarten geht es ums eigenhändige Begreifen. Im Klanggarten geben Klangobjekte den Ton an. Dem Auge wird überall etwas geboten: von gärtnerischen Raritäten im Kiesgarten bis zu den Farbkompositionen der Farbzimmer. Neuheiten wie der Barfußgarten oder das Labyrinth werden zu einer weiteren Schärfung der Sinne einladen. Neu ist auch die "kreative grüne Lernwelt", die Kinder und Behinderte an die Natur heranführen und verstärkt Senioren ansprechen will. Bei so vielen gärtnerischen Anreizen soll auch die Muße nicht fehlen: Planen Sie Zeit für eine Pause im garteneigenen Bistro ein. Öffnungszeiten: 1.4. bis 14.5. und 16.9. bis 31.10.: di.-fr. von 9 bis 17 Uhr sowie an den Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. 15.5. bis 15.9.: di.-so. von 9 bis 19 Uhr. Eintrittspreise: Kinder bis 12 Jahre frei, Erwachsene 3,70 Euro. Weitere Infos unter Tel.: 06861 / 91 10 68.

Staudengarten, Weiskirchen
Ganzjährig reizvoll präsentiert sich der Staudengarten von Weiskirchen mit stets wechselnden Ansichten. Von April bis Oktober beherrscht üppige Blütenpracht das Bild. Im Winter dominieren eher scherenschnittartige Konturen, wenn sich verschiedenste Blattstrukturen, Gräser und bizarre Samenstände im Winterlicht abzeichnen. An die 10.000 Pflanzen, darunter 350 verschiedene Bäume, Sträucher und Stauden - von Winzlingen bis zu meterhohen Giganten - erschließen sich dem Betrachter, sobald er den sanft geneigten Serpentinen vom Rathaus zur Uferpromenade folgt und den blumengesäumten Kurparksee umrundet. Ganzjährig geöffnet, der Eintritt ist frei! Weitere Infos unter Tel.: 06876 / 709 37.

Garten am "Haus Saargau", Gisingen
Wie das Leben in einer typischen Lothringer Bauernfamilie zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert aussah? Mitunter recht beschwerlich. Das lässt ein Besuch des Museums erahnen, der einem das ländliche Leben in Haus und Garten vor Augen führt. In der gezeigten Form dürfte der Vorgarten mit den ältesten Birnbäumen des Saarlandes, der eigentliche Garten mit seinen Kräutern und Blumen, der Obstbaumwiese und dem Bienenstand der ganze Stolz seiner Besitzer gewesen sein. Das spürt, wer im geschützten Innenhof oder auf der Bank bei der Obstbaumwiese Platz nimmt. Ganzjährig geöffnet, do. und fr. von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei! Weitere Infos unter Tel.: 06837 / 91 27 62.

Garten der Vier Jahreszeiten, Losheim am See
In Kaskaden windet sich ein blaublühender Staudenfluss vom Eingangsbereich mit Gartenshop und Bistro hinunter zum See. Ein Meer von Blüten und Gräsern empfängt den Besucher in der jüngsten und zugleich größten Gartenlandschaft der Gärten ohne Grenzen. Auf 50.000 Quadratmetern findet jeder seinen Logenplatz, um dem Wechselspiel der Jahreszeiten zu folgen: am Ufersaum des idyllischen Sees, auf der Aussichtsplattform mit ihren Liegebänken, inmitten blühender grüner Oasen. Wer statt der Ruhe mehr die Bewegung sucht, durchstreift den Park auf geschwungenen Pfaden. Ein Weg von vielen führt zum NABU-Naturgarten mit einer Reihe von Inspirationen, wie sich jeder Garten in ein naturnahes Paradies verwandeln lässt. Öffnungszeiten: Nov. bis März täglich 11 bis 17 Uhr, April/Mai täglich 11 bis 18 Uhr, Juni bis August täglich 10 bis 20 Uhr, Sept./Oktober täglich 11 bis 18 Uhr. Eintrittspreise von April bis Oktober: Erw. 3 Euro, Kinder (bis 15 J.) 1,50 Euro, Familien (2 Erw./2 Kinder) 7 Euro; von November bis März: Erw. 1,50 Euro, Kinder 0,50 Euro, Familien 3,50 Euro. Weitere Infos unter Tel.: 06872 / 61 69.

Quelle: Gartenführer 2011 der Dreiländereck Touristik GmbH

Alle Fotos: Brigitte Krauth

Grüner geht's nicht

Gartenträume in Niedersachsen

Gartenträume in Sachsen-Anhalt

Garenträume in Bayern

Gartenträume in Hessen

Gartenträume in Berlin-Brandenburg

Gartenträume in Baden-Württemberg

Gartenträume in Sachsen

Gartenträume in Rheinland-Pfalz

Gartenträume in Schleswig-Holstein

Gartenträume in NRW

Gartenträume in Thüringen

Besuchen Sie die Königin der Blumen...

Content Management System von Hostmania [0.029s]