Wir sind Partner von amicella

Winterzauber rund um den Chiemsee

Der Chiemsee, auch "bayerisches Meer" genannt, ist der der drittgrößte See Deutschlands - nur Bodensee und der Müritz haben eine größere Fläche. Auf einer seiner Inseln, der Herreninsel, kann man eins der Schlösser von Ludwig II. von Bayern besuchen: das neue Schloss Herrenchiemsee. Doch es gibt noch mehr Interessantes zu sehen und zu besuchen - gerade auch im Winter.

Auf der Insel Herrenchiemsee leben, von den meisten Besuchern unbemerkt, Dachse, Füchse, Hasen und Rehe. „Fritz“ ist der Chef im Damwildgehege südlich vom Schloss. Wer sich wann an die Futterstelle trauen darf und wer mit einem Rempler davon vertrieben wird, das bestimmt Fritz. Der Inselförster Jakob Nein kennt die Insel und ihre Bewohner wie die Tasche seiner grünen Försterjoppe. Bei einer Wanderung über die winterliche Insel berichtet er von Vierbeinern, von überwinternden Vögeln und Fledermäusen und zeigt deren Spuren. Höhepunkt der rund zweistündigen Wanderung über die Insel ist die Fütterung der Hirsche. Das exklusive Inselerlebnis ist erstmals am 22. Januar und am 12. Februar buchbar. Es kostet neun Euro pro Person ohne Schifffahrt. Ein Schlossbesuch ist anschließend möglich, aber nicht im Preis inbegriffen.

"So ein Käse" heißt es bei einem "Genussabend für alle Sinne" in Oberaudorf. Der leidenschaftliche Käser Christian Schäfer lädt die TeilnehmerInnen in die Dorfkäserei ein, wo er sein altes Handwerk vorstellt. Kleine Kostproben der zahlreichen Käsesorten kitzeln den Gaumen, bevor es in das benachbarte Restaurant zum Vier-Gänge-Käsemenü geht, das nach Angaben des Veranstalters allerhand Überraschungen bereithält. Geschichten aus der Käserei und dem Traditions-Wintersportort Oberaudorf begleiten die Gäste durch den Abend. Der Preis für die rund fünfstündige Veranstaltung beträgt 54 Euro pro Person, bei zwei Personen 99 Euro. Die Buchung ist möglich am 30. Januar sowie am 13. und 20. Februar.

Einen abendlichen Winterspaziergang mit einer Geschichtenerzählerin gibt es am 24. und 30. Januar in der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte. Die Geschichten handeln von Wintergeistern und unheimlichen Wesen, die mit den Menschen ihren Schabernack treiben. Die Wanderung führt zu besonderen Plätzen am See. Mit Taschenlampen geht es zurück zum Ausgangspunkt, wo ein Lagerfeuer und wärmende Getränke warten. Der Preis für die rund zweistündige Veranstaltung beträgt 14 Euro pro Person mit Getränk und Gebäck.

Der Strickkurs auf der Alm, beliebt und bewährt aus den vergangenen Jahren, ist ebenso wieder im Programm wie die "Magische Hüttenzauberei", die Hexennacht im Moor oder die literarische Führung auf den Spuren der Autorin Isabella Nadolny, die rund 60 Jahre am Chiemsee lebte. In Rosenheim können Gäste eine Nachtwanderung mit einer Nachtwächterin unternehmen oder eine kulinarische Tour durch traditionsreiche Kaffeehäuser.

Das vollständige Programm aus neun exklusiven Erlebnissen steht im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de, Stichwort Winterzauber, sowie in der Broschüre "Winterzeit". Sie kann kostenlos im Chiemsee-Alpenland Infocenter unter der Telefonnummer +49 8051 965550 angefordert werden. Auf knapp 50 Seiten stellt das Heft auch Christkindlmärkte, Langlaufloipen, Skilifte und weitere Winterthemen vor.

QUELLEN:

  • Fotos: © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Content Management System von Hostmania [0.035s]